. .

Waldbrand Gefahr in diesem Sommer

Man hört es am Radio, liest es in der Zeitung, sieht es am Fernsehen. Große Waldbrände wüten in anderen Ländern. Aber nicht nur dort, nein auch hier vor unserer Haustür können Waldbrände entstehen. Waldbrände die Personen, genauso wie Hab und Gut, gefährden.

Und es ist doch so einfach, dem Entstehen von Waldbränden entgegenzuwirken.

Ein freundlicher Hinweis, ein kurzes Bücken, oder ein momentaner Verzicht hilft.

 

  • Personen die im Wald rauchen, machen wir freundlich auf die Trockenheit im Walde aufmerksam. Es ist Sommer! „Bitte rauchen Sie nicht im Wald!“

 

  • PKW Fahrer die über trockenem Gras, Laub oder ähnlichem parken wollen, bitten wir freundlich, einen Parkplatz mit steinigem Untergrund zu nutzen.

 

  • Umsichtigerweise verzichten wir momentan auf offene Feuerstellen in Waldesnähe, und erst recht im Wald. Zum Grillen nutzen wir keine großen Holzfeuer, deren Funkenflug wir nicht kontrollieren können.

 

  • Glasscherben, die mit einem Wassertropfen zusammen ein Brennglas ergeben können, heben wir auf und entsorgen Sie fachgerecht. (Hiermit helfen wir auch den Tieren im Wald!)

 

An alle Jugendlichen!

Tut was, macht es den Erwachsenen vor. Streitet euch aber nicht mit den unverantwortlich handelnden Personen, bleibt höflich, und geht, wenn man eurem freundlichen Hinweis nicht folgt. Lasst euch von anderen, Erwachsenen, helfen, sorgt für Aufmerksamkeit, oder ruft die Polizei, Tel. 110.

 

Blitze sind in unserer Gegend die einzige natürliche Ursache für Waldbrände. Beobachtet man also während und nach Gewittern den Wald in der Umgebung, hilft man schon! Wir alle können Mithelfen. Die rechtzeitige Informierung der Feuerwehr, wenn ein Brandt entsteht, erleichtert die Brandbekämpfung.

 

Waldbrände immer, am besten mit dem Handy, schnell melden. Die Notrufnummer zur Feuerwehr, Tel.-Nr. 112, ermöglicht auch eine Meldung, wenn mein eigener Netzprovider keinen Kontakt bietet, aber das Netz eines anderen Providers erreichbar ist.

 

Sollte man jemals in die Nähe eines Waldbrandes geraten, so läuft man mit dem Wind im Rücken aus der Gefahrenzone heraus. Als Zeuge der Ursache bleibt man in der Nähe, und gibt der Polizei seine Aussage zu Protokoll.

 

Helft alle diese Info zu verbreiten,

-         nutz ihn für die Schülerzeitung,

-         druckt ihn und hängt ihn an das schwarze Brett,

-         schickt den Link an Bekannte,

-         macht die Lokalredaktionen in euerer Stadt darauf aufmersam

-         sprecht mit vielen darüber.

Publiziert am: Dienstag, 06. Juli 2010 (1328 mal gelesen)
Copyright © by ProSOS

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]

 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de