...

31.08.2014

Einsatzreiches Wochenende für die Feuerwehr Wetter



In der Nacht zu Freitag wurde die Einsatzkräfte der Löschzüge
Volmarstein / Grundschöttel und Wengern / Esborn gegen 0 Uhr zu einem
Brandmeldealarm bei der Firma Abus alarmiert. Bei der Erkundung
stellte sich heraus, dass durch einen technischen Defekt an einem
Snackautomaten in einem Pausenraum die Brandmeldeanlage ausgelöst
wurde. Nach einer Stunde konnten die freiwilligen Einsatzkräfte
wieder zurück in ihre Betten.

Am Freitagnachmittag wurde die Feuerwehr Wetter zu einem
Verkehrsunfall auf der Hagener Straße alarmiert. Aus unbekannter
Ursache kam ein VW Polo von der Hagener Straße, kurz nach der
Einfahrt Hauptstraße , ab. Dabei wurde die Fahrerin des Wagens leicht
verletzt und ins Krankenhaus Herdecke gebracht. Bei dem Unfall wurden
zwei Strommasten der Straßenbeleuchtung beschädigt und mussten, in
Zusammenarbeit mit der AVU, entfernt werden. Das verunfallte Fahrzeug
wurde durch die Feuerwehr erst stabilisiert und anschließend
auslaufende Flüssigkeiten gebunden. Für die Dauer des Einsatzes wurde
die Hagener Straße komplett gesperrt. Für die 17 Einsatzkräfte des
Löschzuges Volmarstein / Grundschöttel war der Einsatz nach 2,5
Stunden beendet.

Am Samstagmorgen rief ein Brandmeldealarm in der ESV die Löschzüge
Volmarstein / Grundschöttel und Wengern / Esborn erneut auf den Plan.
Im Oskar-Funcke-Haus wurde während der Erkundung ein betätigter
Druckknopfmelder gefunden. Da keinerlei Rauch und Feuer vorhanden
waren, wurde der Einsatz der 19 Feuerwehrleute und des
Rettungsdienstes nach 30 Minuten beendet.Um kurz vor 12 wiederholte
sich dieser Vorfall und die Feuerwehr rückte erneut zum
Oskar-Funcke-Haus aus. Als nach 40 Minuten feststand, dass diese
Alarmierung die Gleiche Ursache hatte, rückte die Feuerwehr wieder
ein.

Am Sonntagmorgen um 10 vor 9 ging es dann für die Löschzüge


Volmarstein / Grundschöttel und Wengern / Esborn im Frauenheim
Wengern weiter. Hier hatte in einer Wohngruppe ein Toaster dazu
geführt, dass die Brandmeldeanlage ausgelöst hat. Nach ausgiebiger
Erkundung konnte die Einsatzstelle nach ca. 30 Minuten von den 29
ehrenamtlichen Kräften verlassen werden.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Wetter (Ruhr)
Ralf Tonetti
Mobil: 0170 - 2070911
E-Mail: ralf.tonetti@feuerwehrwetter.de
www.feuerwehrwetter.de





Firma: Feuerwehr Wetter (Ruhr)

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Wetter (Ruhr)


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews1122227.html