Am gestrigen Dienstag stellten Bundespolizisten am Hauptbahnhof 
einen, mittels Europäischen Haftbefehls, gesuchten polnischen 
Staatsangehörigen fest.

   Um 08:00 Uhr kontrollierten Einsatzkräfte der 
Bundespolizeiinspektion Dresden einen 41 Jahre alten Polen. Im Zuge 
der fahndungstechnis ...

03.06.2015

Festnahme mit Europäischem Haftbefehl



Am gestrigen Dienstag stellten Bundespolizisten am Hauptbahnhof
einen, mittels Europäischen Haftbefehls, gesuchten polnischen
Staatsangehörigen fest.

Um 08:00 Uhr kontrollierten Einsatzkräfte der
Bundespolizeiinspektion Dresden einen 41 Jahre alten Polen. Im Zuge
der fahndungstechnischen Prüfung wurde bekannt, dass gegen ihn im
Schengener Informationssystem ein Europäischer Haftbefehl der
Republik Polen, zwecks Auslieferung besteht. Dementsprechend erfolgte
die Verhaftung.

Nach Anforderung und Übersetzung des Haftbefehls stellte sich
heraus, dass der Mann bereits seit 2011 wegen Raub und Verletzung der
Unterhaltspflicht gegenüber seiner minderjährigen Tochter in der
Republik Polen gesucht wurde.

Nach der Vorführung des Gesuchten beim Amtsgericht Dresden, unter
Beteiligung der Generalstaatsanwaltschaft Dresden, wurde er in die
Justizvollzugsanstalt Dresden eingeliefert, bis er an die polnischen
Behörden überstellt werden kann.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Holger Uhlitzsch
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2022
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de




Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1258613.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de