...

02.11.2009

33. Landesversammlung BRK

33. Landesversammlung BRK
Joachim Herrmann gratuliert BRK-Präsidentin Christa Prinzessin von Thurn und Taxis ?"Freistaat ist verlässlicher Partner des Roten Kreuzes ? Zivildienstkonzeption vom Bund gefordert"

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat vom Bund eine verlässliche Zivildienstkonzeption gefordert, um die Einsatzbereitschaft des Bayerischen Roten Kreuzes und anderer Hilfsorganisationen in gleichbleibender Qualität sicherzustellen. Herrmann sagte auf der 33. Landesversammlung des Bayerischen Roten Kreuzes in Fürth, der Zivildienst sei für das Bayerische Rote Kreuz unverzichtbar. Wenn nun parallel zur Verkürzung des Wehrdienstes eine Verkürzung des Zivildienstes auf sechs Monate erfolge, müsse es entsprechende Ausgleichsmaßnahmen geben. Die Einsatzkapazitäten des BRK dürfen nicht unter der Verkürzung des Zivildienstes leiden.

Der Freistaat Bayern werde auch künftig ein verlässlicher und unverzichtbarer Partner des Bayerischen Roten Kreuzes mit seinen mehr als 100.000 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie 6.000 Angestellten sein, betonte Herrmann. "Bereits im Doppelhaushalt 2007/2008 haben wir aus Mitteln des Katastrophenschutzfonds rund 2,5 Millionen Euro für Förder- und Beschaffungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt. Im aktuellen Doppelhaushalt 2009/2010 werden es sogar rund vier Millionen Euro sein. Wir können damit unter anderem 30 dringend benötigte Krankentransportwagen beschaffen, die bereits Mitte Dezember und Anfang Januar ausgeliefert werden. Für die Rot-Kreuz-Wasserwacht stehen zusätzlich rund 1,3 Millionen Euro etwa für Rettungsboote und Tauchausrüstung und für die Bergwacht rund eine Million Euro zum Beispiel für Geländewagen und Motorschlitten zur Verfügung. Herrmann: "Damit wird der hohe Stellenwert klar, den die Staatsregierung der Arbeit des Bayerischen Roten Kreuzes beimisst."

Herrmann gratulierte der Präsidentin des Bayerischen Roten Kreuzes, Christa Prinzessin von Thurn und Taxis, zu deren Wiederwahl: "Bereits in den vergangenen sechs Jahren haben Sie sich mit enormem persönlichen und zeitlichen Einsatz um das Wohlergehen des Verbandes, um seine vielen tausend ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und seine hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verdient gemacht. Ihre Entscheidungskraft und Ihr leidenschaftliches Engagement tun dem BRK gut. Vor Ihnen liegen aber jetzt weitere große Herausforderungen, denke ich nur an die Reform des Bayerischen Roten Kreuzes. Hierfür wünsche ich Ihnen wie auch bisher eine glückliche Hand."



Bei der Landesversammlung zeichnete der Innenminister auch den Landesschatzmeister des BRK, Matthäus Paulus, wegen seiner besonderen Verdienste um das Bayerische Rote Kreuz mit dem Steckkreuz zum Ehrenzeichen aus.


Pressesprecher: Oliver Platzer
Telefon: (089) 2192 -2114
Telefax: (089) 2192 -12721
E-Mail: presse@stmi.bayern.de




Firma: Sächsisches Staatsministerium des Innern

Kontakt-Informationen:
Stadt: Dresden


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews132110.html