Einsatzkräfte der Bundespolizei Dresden hatten auch an diesem 
Wochenende wieder zahlreiche Feststellungen illegaler Migranten.

   Zwischen Freitag und Sonntag wurden insgesamt 101 Personen 
festgestellt, darunter 40 Kinder in Begleitung derer Familien, sowie 
drei unbegleitete minderjährige ...

14.12.2015

100 illegale Migranten am Wochenende festgestellt



Einsatzkräfte der Bundespolizei Dresden hatten auch an diesem
Wochenende wieder zahlreiche Feststellungen illegaler Migranten.

Zwischen Freitag und Sonntag wurden insgesamt 101 Personen
festgestellt, darunter 40 Kinder in Begleitung derer Familien, sowie
drei unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Afghanistan.

Als Hauptherkunftsländer waren Syrien (33), Irak (29), Afghanistan
(19) und der Iran (6) ermittelt worden. Die Feststellungen erfolgten
überwiegend auf dem Hauptbahnhof Dresden und in den internationalen
grenzüberschreitenden Reisezügen.

Durch die Bundespolizei wurde, nach entsprechender Prüfung des
Einzelfalles, die strafrechtliche Bearbeitung und
erkennungsdienstliche Registrierung durchgeführt.

Die Verteilung der Asylsuchenden erfolgte nach Rücksprache mit der
Führungsstelle des Deutschen Roten Kreuzes zum einen an die zentrale
Ausländerbehörde in Chemnitz, sowie an die Erstaufnahmeeinrichtungen
in Dresden. Die unbegleiteten Minderjährigen wurden in die Obhut des
Jugendamtes übergeben.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Holger Uhlitzsch
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de




Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1363630.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de