...

29.02.2016

Unfallflucht in Weyhausen

Weyhausen, Wolfsburger Straße 25.02.2016, 20.30
Uhr

Am vergangenen Donnerstag kam es gegen 20.30 Uhr in Weyhausen zu
einer Verkehrsunfallflucht und einer fahrlässigen Körperverletzung
zum Nachteil eines 16-Jährigen aus dem Ort.

Ein bislang unbekannter VW T5-Fahrzeugführer soll hierbei die
Wolfsburger Str. /B 188 in Richtung Osloß befahren haben. Vier
Jugendliche/Zeugen hätten noch vor dem T5 die Straße überquert. Nach
deren Angaben war zwischen ihnen und dem herannahendem Pkw noch
genügend Platz. Der 16-Jährige Jugendliche verblieb zu diesem
Zeitpunkt noch auf der gegenüberliegenden Straßenseite und überquerte
erst die Fahrbahn, als der T5 vorbeigefahren war.

In Höhe des dortigen Edeka-Marktes bremste der T5-Fahrer plötzlich
sein Fahrzeug ab und setzte anschließend zügig zurück. Hierbei stieß
er mit dem Heck des T5 gegen den Jugendlichen, der zu diesem
Zeitpunkt die Straße überquerte und sich nun bereits auf der gleichen
Fahrspur befand. Der 16-jährige wurde hierbei am linken Arm getroffen
und konnte mit einem großen Schritt den Gehweg erreichen. Er zog sich
offensichtlich nur leichte Verletzungen (Hämatome) zu.

Der Autofahrer wurde von den Jugendlichen/Zeugen gesehen. Er soll
die Jugendlichen nach dem Anstoß angeschaut haben. Danach verließ er
den Unfallort in Richtung Osloß, ohne sich um den verletzten
Jugendlichen zu kümmern. Nach dem Unfall erschien der Jugendliche im
Beisein seiner Freunde/Zeugen in der örtlichen Polizeidienststelle
und schilderte den o.a. Sachverhalt.

Warum der Fahrer des T5 plötzlich zurücksetzte, ist unbekannt. Die
Jugendlichen hätten den Fahrer angeblich zuvor nicht provoziert.

Eine vage Beschreibung liegt vor:

-ca. 25-40 Jahre alt -normale Figur -dunkler Vollbart, aber nicht
lang. -dunkel Mütze -dunkle Jacke



-dunkler VW-T5 (-Kennzeichenfragment: GF-MJ ?7? oder GF- CJ ?7??.
Die erste EDV-Überprüfung lieferte keinen passenden Treffer.)

Es ist davon auszugehen, dass der Fahrer den Jugendlichen
übersehen hat (er soll während des Anstoßes "zusammengezuckt" sein).

Zeugen bzw. der Fahrer selbst werden gebeten, sich bei der Polizei
in Weyhausen unter der Telefonnummer 05362/93 290 zu melden.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de





Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Weyhausen


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews1409841.html