Nach Spielende kam es erneut zu Auseinandersetzungen
zwischen Mainzer und Kölner Problemfans. Gegen 19.50 Uhr erhielt die 
Polizei eine Meldung über eine Schlägerei an einer Gaststätte in der 
Großen Langgasse. Es meldeten sich drei Mainzer Fans mit leichten 
Verletzungen. 15 Tatverdächtige K ...

17.04.2016

Auseinandersetzungen bei Fußballbegegnung Mainz 05 - FC Köln
Ereignisse nach Spielende:


Nach Spielende kam es erneut zu Auseinandersetzungen
zwischen Mainzer und Kölner Problemfans. Gegen 19.50 Uhr erhielt die
Polizei eine Meldung über eine Schlägerei an einer Gaststätte in der
Großen Langgasse. Es meldeten sich drei Mainzer Fans mit leichten
Verletzungen. 15 Tatverdächtige Kölner, die an der Auseinandersetzung
beteiligt gewesen waren, konnten kurze Zeit später durch
Polizeikräfte in der Schottstraße festgestellt und nach einer
Kontrolle identifiziert werden. Die Personen erhielten einen
Platzverweis und wurden in den Zug gesetzt. Die abreisenden Kölner
Fans wurden durch Polizei im Zug begleitet. Gegen 20 Uhr erhielt die
Polizei die Meldung über eine Auseinandersetzung auf dem Weg vom
Stadion in Richtung Innenstadt in Höhe der FH. Hier konnten keine
Beteiligten mehr festgestellt werden.

Ein Kölner Fan musste während des Spiels in Gewahrsam genommen
werden, da er betrunken eine Auseinandersetzung suchte. Er wurde nach
Spielende wieder entlassen.

Gegen 20.30 Uhr waren alle Kölner Fans auf der Rückreise mit dem
Zug und die Lage in der Mainzer Innenstadt hat sich wieder beruhigt.




Rückfragen bitte an:

Pressestelle PP Mainz

Telefon: 06131 - 653011
http://s.rlp.de/POLVDMZ

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.




Firma: Verkehrsdirektion Mainz

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-VDMZ
Stadt: Mainz


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1438073.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de