Der geplatzte Druckluftschlauch eines Lkw aus den Niederlanden war
am vergangenen Freitag die Ursache für einen Verkehrsunfall auf der 
A61 bei Waldlaubersheim. Dadurch blockierten die Druckluftbremsen des
Sattelzuges, der sich daraufhin unkontrollierbar querstellte und mit 
der Mittelleitplan ...

27.06.2016

Anzeigen für Gaffer auf der Autobahn



Der geplatzte Druckluftschlauch eines Lkw aus den Niederlanden war
am vergangenen Freitag die Ursache für einen Verkehrsunfall auf der
A61 bei Waldlaubersheim. Dadurch blockierten die Druckluftbremsen des
Sattelzuges, der sich daraufhin unkontrollierbar querstellte und mit
der Mittelleitplanke kollidierte. Verletzt wurde niemand aber der
Verkehr konnte nur auf dem Standstreifen an der Unfallstelle
vorbeigeleitet werden. Es bildete sich in der Folge ein fast 10
Kilometer langer Rückstau auf der Fahrbahn Richtung Koblenz. Aber
auch auf der Gegenfahrbahn Richtung Ludwigshafen stockte der Verkehr
weil Neugierige an der Unfallstelle sehr langsam vorbeifuhren um zu
gaffen. Zwei Lkw-Fahrer zückten dabei auch noch das Handy und
fotografierten das Geschehen. Dass sie durch ihre Sensationslust
andere nicht nur aufhalten sondern auch noch Stauunfälle provozieren,
hätte gerade ihnen als staugeplagte Berufskraftfahrer eigentlich
bewusst gewesen sein müssen. Beide erhielten Anzeigen wegen
Verkehrsbehinderung.




Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim

Telefon: 06701-919200
http://s.rlp.de/POLVDMZ

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.




Firma: Verkehrsdirektion Mainz

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-VDMZ
Stadt: A61 Gau-Bickelheim, Waldlaubersheim


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1475486.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de