Durch Bundespolizisten wurde im Hauptbahnhof 
Dresden ein 36-Jähriger kontrolliert. Dabei stellten die Beamten 
fest, dass der Deutsche durch die Staatsanwaltschaft Dresden wegen 
des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz per Haftbefehl gesucht
wird. Der Freiberger war nicht in der Lage die ...

15.07.2016

Gesuchter mit Drogen im Schuh


Durch Bundespolizisten wurde im Hauptbahnhof
Dresden ein 36-Jähriger kontrolliert. Dabei stellten die Beamten
fest, dass der Deutsche durch die Staatsanwaltschaft Dresden wegen
des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz per Haftbefehl gesucht
wird. Der Freiberger war nicht in der Lage die Geldstrafe in Höhe von
450,50 EUR zu entrichten und musste eine 30-tägige Haft antreten.

Aufgrund des Deliktstypus wurden der Mann und seine Sachen genauer
geprüft. Dabei wurde, eingenäht in der Zunge des Schuhs, eine
Cliptüte mit Crystal fest- und sichergestellt. Die Folge war eine
weitere Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz.

Interessant war das Reiseziel des Verhafteten. Der Mann war
nämlich auf dem Weg zu seinem Bruder, um diesen in einer
Justizvollzugsanstalt zu besuchen...




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Holger Uhlitzsch / Patrick Seiler
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de




Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1484425.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de