...

16.09.2016

Woche der Wiederbelebung 19.-24.09.16 / Prüfen, Rufen, Drücken - Leben retten!


230 Menschen erleiden statistisch gesehen jeden Tag in Deutschland
einen Herz-Kreislauf-Stillstand. Dabei passieren fast 70 Prozent der
Fälle im heimischen Umfeld. Obwohl diese oft von Laien beobachtet
werden, überlebt nur eine geringe Anzahl der Patienten den
plötzlichen Herztod, weil der Lebenspartner oder Mitbewohner keine
Wiederbelebungsmaßnahmen durchführt. Um dies zu ändern machen der
Dortmunder Rettungsdienst, das Ambulante Herzzentrum, das Institut
für Präventions- und Bewegungsmedizin sowie der Stadtfeuerwehrverband
Dortmund e.V. gemeinsam mit 15 Terminen im Innenstadtbereich auf das
Thema aufmerksam. Als Schirmherrin für die Aktionswoche konnte
Bürgermeisterin Birgit Jörder gewonnen werden. Dabei ist Leben retten
kinderleicht. Mit der Aktion "Prüfen Rufen, Drücken" machen die
Akteure deutlich, dass jeder von uns Leben retten kann, wenn
rechtzeitig mit einer Herzdruckmassage begonnen wird. Dazu erklären
bei den diversen Aktionen professionelle Retter den Laien was zu tun
ist und jeder kann dabei an einer Übungspuppe selbst Hand anlegen, um
eine Herzdruckmassage durchzuführen. Ein Herzstillstand ist kein
Schicksal, welches ausschließlich ältere Personen trifft, denn oft
sind auch jüngere Leute betroffen. Erste-Hilfe-Massnahmen sollten
daher selbstverständlich sein. Ebenso können die kardiologischen
Abteilungen des Klinikums und des Johanneshospitals Sowie das
Ambulante Herzzentrum an der Märkischen Straße besichtigt werden.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Pressesprecher
André Lüddecke
Telefon: (0231) 845 - 5000
E-Mail: 37pressestelle@stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de







Firma: Feuerwehr Dortmund

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: FW-DO
Stadt: Dortmund


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews1517001.html