...

23.09.2016

Falscher Polizeibeamter ruftältere Bürgerinnen und Bürger an

Gifhorn/Meinersen, 22.09.2016, 09:30 bis
14:30 Uhr

Ein unbekannter Mann rief am Vormittag des 22.09.2016 mindestens
neun ältere Bürgerinnen und Bürger im Stadtgebiet Gifhorn an und gab
sich als Polizeibeamter aus. Unter verschieden Vorwänden wie in der
Straße sei eingebrochen worden, welche Sicherungseinrichtungen seien
vorhanden usw. versuchte er das Vertrauen der angerufenen zu gewinnen
und wollte Bankverbindungen erfragen. Bis au einen Fall durchschauten
alle den Anrufer und legten rechtzeitig auf.

In einem Fall gelang es, den angerufenen 84-jährigen zu überreden,
bei seiner Bank eine hohe Summe abzuheben, die später bei ihm
abgeholt werden sollte. Eine aufmerksame Angestellte durchschaute die
Sachlage, verhinderte eine Abhebung und verständigte die Polizei.

Am Nachmittag waren dann mindestens vier Seniorinnen in Meinersen
und Seershausen betroffen. Alle reagierten richtig, gaben keine
persönlichen Daten preis und beendeten die Anrufe.

Die Polizei rät weiterhin, sich am Telefon nicht zur Bekanntgabe
persönlicher Daten, insbesondere Bankverbindungen oder zum Abheben
von Geldbeträgen überreden zu lassen. Die Gespräche sollten sofort
beendet werden. Ein Rückruf bei Bekannten, Verwandten oder der
Polizei schafft im Zweifelsfall Klarheit. Hierzu sollten aber nicht
die angezeigten Rufnummern genutzt werden.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn

Telefon: + 49 (0)5371 / 980-0
Fax: + 49 (0)5371 / 980-150
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de







Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Gifhorn/Meinersen


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews1521838.html