Am gestrigen Nachmittag wurde eine 36-Jährige im 
Hauptbahnhof durch Bundespolizisten kontrolliert. Bei der Überprüfung
ihrer Personalien stellte sich heraus, dass gegen die slowakische 
Staatsangehörige ein Untersuchungshaftbefehl vom Amtsgericht 
Norderstedt bestand. Die Slowakin wurde wegen  ...

21.10.2016

Auf der Flucht


Am gestrigen Nachmittag wurde eine 36-Jährige im
Hauptbahnhof durch Bundespolizisten kontrolliert. Bei der Überprüfung
ihrer Personalien stellte sich heraus, dass gegen die slowakische
Staatsangehörige ein Untersuchungshaftbefehl vom Amtsgericht
Norderstedt bestand. Die Slowakin wurde wegen mehrfachen Diebstahls,
Computerbetruges und Unterschlagung gesucht. Der anberaumten
Gerichtsverhandlung durch das AG Norderstedt blieb sie fern. Bei
weiteren Ermittlungen wurde bekannt, dass in der Zwischenzeit zwei
weitere Aufenthaltsermittlungen durch deutsche Justizbehörden wegen
Erschleichen von Leistungen und Diebstahl gegen die Verhaftete
vorliegen. Die 36-Jährige wurde der zuständigen
Bereitschaftsrichterin am Amtsgericht Dresden vorgeführt. Durch die
Richterin wurde der Haftbefehl aufrechterhalten und die Slowakin in
die JVA Dresden überstellt.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Kirstin Stiefel/Patrick Seiler
Telefon: +49 (0)351 - 81502 -2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell




Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1538878.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de