...

16.12.2016

Kampfmittelräumdienst der Feuerwehr Hamburg entschärft britische 500 Pfund Fliegerbombe


Hamburg-Finkenwerder, Kampfmittelfund-Entschärfung (KMFE),
15.12.2016, 13:02 Uhr, Dradenaustraße

Auf einem Firmengelände wurde innerhalb eines Baufeldes eine
britische 500 Pfund schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg
gefunden. Die Bombe befand sich in etwa 5 Meter Tiefe in einem
Schacht, der mit Wasser gefüllt war. Für die Entschärfung wurde durch
den Einsatzleiter ein Evakuierungsradius von 300 Metern festgelegt. 2
Busse des HVV wurden hierzu an die Einsatzstelle beordert, um die
Werksangehörigen aus dem Gefahrengebiet in einen sicheren Bereich zu
bringen. Nach der Entschärfung der Bombe, die mit einem
Heckaufschlagzünder ausgestattet war, konnten um 20:50 Uhr alle
Sicherungsmaßnahmen zurückgenommen werden. Die Überreste der
Fliegerbombe wurden durch den Kampfmittelräumdienst der Feuerwehr
Hamburg an einen sicheren Ort verbracht.

Eingesetzte Kräfte: Kampfmittelräumdienst mit Rüstwagen und
Abrollbehälter KMFE, 1 Freiwillige Feuerwehr Versorgung, 1
Führungsdienst (B-Dienst), 1 Befehlswagen, 1 Generatoranhänger, 1
Rettungswagen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug mit insgesamt 26
Einsatzkräften




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Ole Unger
Telefon: 040/42851-4022
E-Mail: presse@feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell







Firma: Feuerwehr Hamburg

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: FW-HH
Stadt: Hamburg


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews1575553.html