...

06.02.2017

Wochenendpressebericht der PI Lahnstein

Lahnstein

Verkehrsunfallflucht

Am Freitag den, 02.02.2017, parkte die geschädigte ihr Fahrzeug
ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand in der Burgstraße. Ein
vermutlich blaues Fahrzeug, welches die Burgstraße aus Richtung
Adolfstraße befuhr, touchierte beim Vorbeifahren den linken
Außenspiegel und die linke Fahrzeugseite, so dass ein nicht
unerheblicher Sachschaden von ca. 1200 Euro entstand. Der
Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um
den entstandenen Schaden zu kümmern.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Lahnstein unter Tel.
02621/913-0.

Lahnstein

Verkehrsunfallflucht

Wie erst am 04.02.2017 bekannt wurde, kam es am 03.02.2017 gegen
09:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Nordallee in Lahnstein.
Hierbei beschädigte der Unfallverursacher beim Einparken einen
ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellten Pkw. Bei dem
beschädigten Fahrzeug handelt es sich um einen roten Pkw mit einem
vermutlichen Schaden im vorderen linken Bereich. Da der
Unfallverursacher den Verkehrsunfall erst am Folgetag anzeigte, wurde
gegen ihn ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Hinweise auf den beschädigten roten Pkw bitte an die
Polizeiinspektion Lahnstein unter Tel.: 02621/913-0. Lahnstein

Diebstahl

Am 04.02.2017 stellte der Geschädigte seinen Pkw in der Braubacher
Straße in Lahnstein gegen 01:30 Uhr ab. Als er am selben Tag gegen
11:00 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug kam, musste er feststellen, dass
sein Mercedesstern gewaltsam von der Motorhaube abgerissen und
entwendet wurde.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Lahnstein unter Tel.
02621/913-0.

Lahnstein

Randalierer

Am 04.02.2017 wurden der Polizei gegen 02:46 Uhr randalierende


Personen im Bereich der Hochstraße in Lahnstein gemeldet. Schon beim
Eintreffen der Polizei vor Ort zeigten sich die jungen Erwachsenen
äußerst respektlos und aggressiv ggü. den eingesetzten Beamten.
Hierbei tat sich insbesondere ein augenscheinlich stark
alkoholisierter 24-jähriger negativ hervor, indem er schon beim
Eintreffen den Funkstreifenwagen bespuckte und die Einsatzkräfte auf
das Übelste mit verschiedentlichen Schimpfwörtern massiv beleidigte.
Den Personen wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

Der 24-jährige jedoch wollte dem ausgesprochenem Platzverweis
nicht nachkommen, so dass er zur Durchsetzung desselben in Gewahrsam
genommen werden musste. Bei der Maßnahme leistete er Widerstand gegen
die Einsatzkräfte. Ihn erwartet nun Anzeigen wegen Beleidigung und
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz

Telefon: 0261-103-0
www.polizei.rlp.de/pd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell





Firma: Polizeidirektion Koblenz

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt: Koblenz


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews1605991.html