Erst grundlos gebremst und dadurch einen 
Auffahrunfall provoziert haben soll ein 33 Ludwigshafener heute in 
den frühen Morgenstunden auf der A61 bei Alzey. Danach habe er auch 
noch grundlos auf alle Anwesenden eingeschlagen, versuchten zwei 
Brüderpaare aus dem Raum Düsseldorf der eintreffend ...

07.02.2017

Prügelei auf der Autobahn


Erst grundlos gebremst und dadurch einen
Auffahrunfall provoziert haben soll ein 33 Ludwigshafener heute in
den frühen Morgenstunden auf der A61 bei Alzey. Danach habe er auch
noch grundlos auf alle Anwesenden eingeschlagen, versuchten zwei
Brüderpaare aus dem Raum Düsseldorf der eintreffenden Polizei
glaubhaft zu machen. Die Version des angeblichen Schlägers hörte sich
allerdings ganz anders an. Der 33-Jährige war zwischen Bornheim und
Alzey auf der rechten Fahrspur in Richtung Süden unterwegs als
plötzlich vier schnellere Autos in wilder Fahrt hinter ihm
auftauchten. Auf einmal sei er mittendrin in dem sich gegenseitig
überholenden und bedrängenden Pulk gewesen. Einer der vier absolut
gleichen Fords fuhr dabei ganz dicht auf ihn auf, ein weiterer war
neben ihm und die beiden anderen fuhren vor ihm und bremsten sich
gegenseitig aus. Der Ludwigshafener bekam es mit der Angst zu tun,
bremste und versuchte auf den Randstreifen auszuweichen. Dafür war
aber der Drängler hinter ihm viel zu dicht aufgefahren und
kollidierte mit dem BMW des 33-Jährigen. Als die Vorausfahrenden
mitbekamen, dass die Fahrzeuge hinter ihnen auf den Randstreifen
fuhren, hielten sie an und einer fuhr sogar rückwärts entgegen der
Fahrtrichtung zurück zur Unfallstelle. Dort umringten dann alle den
Ludwigshafener und boxten und traten auf ihn ein.

Sicher war auf jeden Fall, dass die zwei Brüderpaare im Alter
zwischen 24 und 27 Jahren für einen großen Autovermieter vier neue
Ford Focus überführten und überholten, als sich der Unfall ereignete.
Sollte sich die Version des Ludwigshafeners bestätigen, werden sie
nicht nur Strafanzeigen erhalten sondern auch für lange Zeit ihre
Führerscheine verlieren.




Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim



Telefon: 06701-919200
www.polizei.rlp.de/vd.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell




Firma: Verkehrsdirektion Mainz

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-VDMZ
Stadt: A61 Alzey


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1607035.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de