170210-1-pdnms   Ermittlungserfolg der 
Kriminalpolizei Eckernförde

   Eckernförde. Der Kriminalpolizei Eckernförde gelang nach 
intensiver Ermittlungsarbeit ein besonderer Erfolg: Fünf junge Männer
im Alter von 20 bis 24 Jahren wurden wegen des Verdachts auf Handel 
mit Cannabis, Haschisch,  ...

10.02.2017

Eckernförde - Ermittlungserfolg der Kripo


170210-1-pdnms Ermittlungserfolg der
Kriminalpolizei Eckernförde

Eckernförde. Der Kriminalpolizei Eckernförde gelang nach
intensiver Ermittlungsarbeit ein besonderer Erfolg: Fünf junge Männer
im Alter von 20 bis 24 Jahren wurden wegen des Verdachts auf Handel
mit Cannabis, Haschisch, Amphetamin, Ecstasy und Kokain festgenommen.
Die Beamten konnten drei Einbrüche in Gewerbebetriebe und einen
Wohnungseinbruch im Eckernförder Umland aufklären. Mitte 2016 wurde
der Kripo bekannt, dass ein 23-Jähriger Eckernförder Betäubungsmittel
an Jugendliche abgeben würde. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft
Kiel wurden Wohnungen durchsucht, Betäubungsmittel sichergestellt.
Trotzdem setzte der junge Mann sein illegales Tun fort. Die
Ermittlungen wurden fortgesetzt und vier weitere Tatverdächtige (20
bis 24 Jahre) identifiziert. Sie stehen ebenfalls im Verdacht, mit
Betäubungsmitteln zu handeln. Zum Jahreswechsel 2016 / 2017 stellte
der zuständige Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehle
gegen drei 21-23-Jährige aus, die die Polizei vollstreckte. In einem
Fall wurde der Haftbefehl gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.
Anfang Februar wurden in Eckernförde und im Umland weitere Wohnungen
auch unter Einsatz von Spezialkräften durchsucht. In diesem
Zusammenhang konnten weitere fünf Männer (17 bis 21 Jahre) vorläufig
festgenommen werden. Sie sind der Rauschgiftszene zuzuordnen. Die
Polizei stellte umfangreiches Beweismittel (Drogengeld, Rauschgift,
aber auch Messer und Elektroschocker) sicher. Den jungen Männern
werden in wechselnder Beteiligung Einbrüche in Vereinsheime, in einen
Kiosk und in ein Herrenhaus im Raum Eckernförde vorgeworfen, darüber
hinaus auch eine Serie von Autoaufbrüchen im Kreis
Schleswig-Flensburg und im Raum Eckernförde. De Ermittlungen dauern


an.

Sönke Hinrichs




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neum?nster, übermittelt durch news aktuell




Firma: Polizeidirektion Neum

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-NMS
Stadt: Eckernförde


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1609152.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de