...

24.02.2017

Gladbach umarmt die Welt!


Unter diesem Motto werden am Veilchendienstag etwa 4.200
Karnevalsfreunde durch die Innenstadt ziehen und viele Besucher nach
Mönchengladbach locken. Damit alle ohne Probleme und vor allem sicher
feiern können, stehen rund 250 Helferinnen und Helfer von
Berufsfeuerwehr, Freiwilliger Feuerwehr und den örtlichen
Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), Deutsches Rotes
Kreuz (DRK), Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH), Malteser-Hilfsdienst
(MHD) und der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) für den VDZ
bereit.

Wenn ab 13.11 Uhr der närrische Lindwurm durch die Innenstadt
zieht, werden unter der Leitung der Berufsfeuerwehr alle
Hilfsorganisationen die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um bei
der größten Veranstaltung der Stadt Mönchengladbach eine optimale
Versorgung von verletzten und hilfsbedürftigen Personen zu
gewährleisten und das schon, sobald die Besucher in die Stadt
strömen. Die Einsatzleitung der Feuerwehr auf dem Schulhof des
Gymnasiums "Am Geroweiher" (Balderichstraße) wird alle notwendigen
Maßnahmen planen und koordinieren.

13 Unfallhilfsstellen werden entlang des Zugweges eingerichtet. 3
Notarzteinsatzfahrzeuge, 2 Notarztwagen, 7 Rettungs- und 7
Krankentransportwagen ermöglichen eine schnelle medizinische
Versorgung. Weitere Verstärkungsfahrzeuge stehen für Ihren
unmittelbaren Einsatz bereit. Ein Notfallseelsorger wird ebenfalls in
das Einsatzgeschehen eingebunden. Die Feuerwehr wird zusätzlich ein
Einsatzfahrzeug für den Leitenden Notarzt (LNA) und ein Großfahrzeug
mit zusätzlichem Material für den Rettungsdienst und weitere
Führungsfahrzeuge bereitstellen. Um im Notfall auch für die
mitziehenden Tiere da zu sein, befindet sich auch ein Tierarzt unter
den Hilfskräften. Für den Bereich Brandschutz ist der VDZ wie in
jedem Jahr eine besondere Herausforderung. Läuft der Zug, ist die


Innenstadt im Bereich des Zugweges "eingekesselt". Während dieser
Zeit wird ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr den Brandschutz im
"Innenkreis" verstärken. Das THW wird zusammen mit Angehörigen der
Freiwilligen Feuerwehr schon am Vormittag mit den notwendigen
Absperr- und Absicherungsmaßnahmen am Zugweg beginnen.

Sie können beruhigt feiern, wir sind für Sie da!

Und wenn es dann doch einmal brennt oder zu einem Unfall kommt:
112 - Ihre Feuerwehr. Hilfe aus einer Hand. Schnell und qualifiziert.




Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 - Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
Pressebetreuung: 02166/9786535
E-Mail: leitstelle.feuerwehr@moenchengladbach.de
http://www.feuerwehr-mg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell





Firma: Feuerwehr M

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: FW-MG
Stadt: Mönchengladbach, Stadtmitte, 28.02.2017


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews1617981.html