...

29.05.2017

Pressebericht der Polizeiinspektion Bendorf vom 28.05.2017

Teurer Unfug am Forellenteich In der Zeit von
Freitagabend bis Samstagabend sind bisher unbekannte Täter an der
Landstraße zwischen Vallendar und Hillscheid auf ein Grundstück mit
Forellenteichen gelangt. Dort haben sie das Wasser aus einem Teich
ablaufen lassen. Ein Teil der Forellen ist dadurch verendet. Es
entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 EUR. Die Polizei hat
Strafanzeigen wegen Tierquälerei, Sachbeschädigung und
Hausfriedensbruch aufgenommen. Wer Hinweise zu den Tätern geben kann,
melde sich bitte bei der Polizei Bendorf (T.: 02622/9402-0 oder
pibendorf@polizei.rlp.de).

Eifersucht führt in die Gewahrsamszelle Zwei junge Männer aus
Koblenz buhlen um die die Gunst einer Weitersburgerin. Dies geht so
weit, dass der Ältere in der Samstagnacht an der Regenrinne des
Hauses hochklettert, in dem die Angebetete im ersten Stock wohnt. Dem
Nebenbuhler missfällt dies und es kommt zum Streit. Die hinzugerufene
Polizei schlichtet und erteilt Beiden einen Platzverweis. Nur drei
Stunden muss die Polizei wieder einschreiten, da sich jetzt der
Jüngere auf dem Balkon der Frau befindet und sein Konkurrent
ebenfalls wieder am Haus ist. Auch jetzt entfacht sich wieder ein
Streit. Da keiner dem Platzverweis der Polizei nachkommen will,
werden sie zur Beruhigung ins Gewahrsam der Bendorfer Polizei
gebracht. Nach einer angemessenen Abkühlphase können beide nach Hause
entlassen werden. Die Umworbene hat übrigens die ganze Zeit
geschlafen und nichts von alledem mitbekommen.

Motorradfahrer im Sayntal schwer verletzt Ein 28jähriger
Motorradfahrer befuhr am Freitagnachmittag die beliebte Strecke
zwischen Bendorf und Isenburg. In einer Rechtskurve kommt das
Motorrad nach links von der Fahrbahn ab. Bei dem Sturz verletzt sich
der Fahrer an der Schulter und muss ins Krankenhaus gebracht werden.


Das Motorrad war danach nicht mehr fahrbereit.

Nicht angelegter Gurt führt zu alkoholisiertem Autofahrer Weil ein
31jähriger Autofahrer in der Nacht zum Samstag in Vallendar nicht
angeschnallt war, wurde er von einer Polizeistreife kontrolliert. Bei
der Kontrolle stellte man schnell fest, dass der Fahrzeugführer
Alkohol getrunken hatte. Ein Alco-Test ergab einen Wert von 1,39
Promille. Daher wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der
Führerschein wurde sichergestellt. Vorläufig muss der Fahrer jetzt zu
Fuß gehen.

Abflämmen von Unkraut setzt Gartenhäuschen in Brand Auf einem
Grundstück in Urbar führte der Besitzer Unkrautarbeiten durch, indem
er es mit Feuer abflämmte. Dabei setzte er unbeabsichtigt den auf dem
Grundstück befindlichen Schuppen in Brand. Die Feuerwehr Urbar
konnte den Brand zügig löschen. Es wird von einem Schaden von etwa
3.000 EUR ausgegangen. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger
Brandstiftung.

In diesem Zusammenhang wird bei der derzeitigen trockenen
Witterung davor gewarnt, mit offenem Feuer in der Nähe von leicht
brennbaren Materialen zu hantieren!!!




Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz

Telefon: 0261-103-0
www.polizei.rlp.de/pd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell





Firma: Polizeidirektion Koblenz

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt: Koblenz


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews1661148.html