Die Bundespolizei sucht 
Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Himmelsfahrttag, den 25.05.2017 
gegen 15:45 Uhr, in der S-Bahn 31748 von Schöna nach Dresden 
verkehrend ereignete. Eine etwa 10-köpfige männliche Personengruppe 
stieg in Schmilka in die genannte S-Bahn ein. Nach dem Zustieg  
wurde ...

11.07.2017

Bundespolizei sucht S-Bahnschläger vom Himmelfahrtstag


Die Bundespolizei sucht
Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Himmelsfahrttag, den 25.05.2017
gegen 15:45 Uhr, in der S-Bahn 31748 von Schöna nach Dresden
verkehrend ereignete. Eine etwa 10-köpfige männliche Personengruppe
stieg in Schmilka in die genannte S-Bahn ein. Nach dem Zustieg
wurden aus diesem Personenkreis heraus andere Reisende angepöbelt und
die Deckenverkleidung des Waggons eingeschlagen. Im späteren Verlauf
wurden ein männlicher Reisender und seine couragierte weibliche
Begleiterin körperlich durch mindestens zwei Täter aus dieser
Gruppierung attackiert. Die Begleiterin fiel durch ihr mutiges
Verhalten auf, indem sie sich zwischen die Angreifer stellte und
versuchte diese mit Hilfe ihres grünen Fahrradhelmes auf Distanz zu
halten. Nach der Auseinandersetzung verließ die gewalttätige
Personengruppe am Bahnhof Dresden Niedersedlitz den Zug.

Durch die Bundespolizei wurden Ermittlungen eingeleitet, um das
Geschehen umfassend aufzuklären!

Die Bundespolizei benötigt ihre Mithilfe und fragt:

Gesucht werden insbesondere der Geschädigte und seine Begleiterin
mit dem grünen Fahrradhelm!

Wer ist Geschädigter und/oder Zeuge der beschriebenen
Geschehnisse?

Wer befand sich in der betreffenden S-Bahn 31748 der Linie S1 von
Schöna nach Dresden verkehrend, hat etwas beobachtet und kann
Hinweise geben?

Zeugen, insbesondere die Geschädigten werden gebeten sich unter
der Rufnummer (0351) 81 50 20 bei der Bundespolizei Dresden zu
melden!




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 - 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell





Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden/Meißen/Sächs.Schweiz


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1686678.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de