Hauptbahnhof Bremen, 23.09.2017

   Zivilfahnder der Bundespolizei haben einen 37-jährigen Dieb im 
Bremer Hauptbahnhof festgenommen. Der Deutsche wird beschuldigt, am 
22.09. die kurzzeitig abgelegte Geldbörse eines 46-jährigen 
Fahrgastes an einem Entwertungsautomaten unterschlagen zu haben. S ...

24.09.2017

1600 Euro im Gesäß versteckt


Hauptbahnhof Bremen, 23.09.2017

Zivilfahnder der Bundespolizei haben einen 37-jährigen Dieb im
Bremer Hauptbahnhof festgenommen. Der Deutsche wird beschuldigt, am
22.09. die kurzzeitig abgelegte Geldbörse eines 46-jährigen
Fahrgastes an einem Entwertungsautomaten unterschlagen zu haben. Sie
soll rund 2900 Euro enthalten haben. Aufgrund der Videobilder konnte
er von der Bundespolizei als Tatverdächtiger identifiziert werden.

Am 23.09. lief der polizeibekannte Mann "neu eingekleidet und in
bester Laune" durch den Hauptbahnhof, als er von den Bundespolizisten
festgenommen wurde. Bei der Durchsuchung in der Wache entdeckten sie
1600 Euro - eingewickelt in einer Plastiktüte - die der Bremer auf
kuriose Weise in seiner Gesäßfalte versteckt hatte. Das Geld wurde
sichergestellt.

Unter der Last des Videobeweises gab der Mann die Tat zu. Er fuhr
mit den Bundespolizisten zu seiner Wohnung und übergab den Beamten
die Geldbörse mit den Bankkarten und Papieren des Fahrgastes. Die
fehlenden 1300 Euro hatte der drogenabhängige Dieb augenscheinlich
für neue Kleidung und diverse Betäubungsmittel ausgegeben. Er erhielt
eine Strafanzeige und wurde entlassen.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Bremen
Pressesprecher
Holger Jureczko
Mobil: 0172 893 8080
E-Mail: holger.jureczko@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bremen, übermittelt durch news aktuell




Firma: Bundespolizeiinspektion Bremen

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: BPOL-HB
Stadt: Bremen


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1735147.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de