Am Samstagmorgen, den 04.11.2017, kontrollierten 
Bundespolizisten im Hauptbahnhof eine schlafende männliche Person. 
Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten fest, 
dass der 34-Jährige durch die Staatsanwaltschaft Dresden wegen 
Erschleichen von Leistungen per Haftbefehl ges ...

06.11.2017

Dank Schwester kein Gefängnis!


Am Samstagmorgen, den 04.11.2017, kontrollierten
Bundespolizisten im Hauptbahnhof eine schlafende männliche Person.
Bei der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten fest,
dass der 34-Jährige durch die Staatsanwaltschaft Dresden wegen
Erschleichen von Leistungen per Haftbefehl gesucht wurde. Bei Zahlung
einer Geldstrafe von knapp 600,- EUR, bestand für den Dresdner die
Möglichkeit einen Gefängnisaufenthalt zu verhindern. Er selbst
verfügte nicht über ausreichend Bargeld, seine inzwischen
verständigte Schwester schon. Diese meldete sich kurze Zeit später
bei Bundespolizei im Hauptbahnhof. und zahlte die Geldstrafe ihres
Bruders. Dank ihr bleibt der kleine Bruder ein freier Mann!




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 - 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell




Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1763830.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de