Am frühen Nachmittag kam es bei einem 
Umpumpvorgang von Dieselkraftstoff (Gasöl) auf einer Fähre, die 
zurzeit im Ratsdelft liegt, zu einer Verunreinigung des Hafenwassers.
Der Kraftstoff gelangte unbeabsichtigt über eine Entlüftungsöffnung 
auf das Hauptdeck des Schiffes. Von dort aus lief  ...

04.12.2017

Öl im Ratsdelft


Am frühen Nachmittag kam es bei einem
Umpumpvorgang von Dieselkraftstoff (Gasöl) auf einer Fähre, die
zurzeit im Ratsdelft liegt, zu einer Verunreinigung des Hafenwassers.
Der Kraftstoff gelangte unbeabsichtigt über eine Entlüftungsöffnung
auf das Hauptdeck des Schiffes. Von dort aus lief es dann über Bord.
Etwa 5 bis 8 Liter Diesel sollen so ins Wasser gelangt sein. Die
Emder Feuerwehr übernahm die Bekämpfung der Verunreinigung. Der
Verursacher verständigte selbst die Wasserschutzpolizei, die
Feuerwehr und das Umweltamt der Stadt Emden (Untere Wasserbehörde).




Rückfragen bitte an:

Wasserschutzpolizeiinspektion
WSPSt Emden
Telefon: 04921 / 90333-0
E-Mail: esd@wspst-emden.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg, übermittelt durch news aktuell




Firma: Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: WSPI-OLD
Stadt: Oldenburg


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1784598.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de