Am Samstag, den 06.01.2018, gegen 22:15 Uhr 
stellten Bundespolizisten einen stark beschädigten 
Fahrkartenautomaten am Haltepunkt Dresden-Plauen fest.

   Die Täter hatten versucht mit einem Hebelwerkzeug den Automaten zu
öffnen, um der Geldkassette habhaft zu werden. Dies  gelang ihnen 
nicht! ...

08.01.2018

Fahrausweisautomat zerstört - Bundespolizei sucht Zeugen


Am Samstag, den 06.01.2018, gegen 22:15 Uhr
stellten Bundespolizisten einen stark beschädigten
Fahrkartenautomaten am Haltepunkt Dresden-Plauen fest.

Die Täter hatten versucht mit einem Hebelwerkzeug den Automaten zu
öffnen, um der Geldkassette habhaft zu werden. Dies gelang ihnen
nicht! Der entstandene Sachschaden beträgt jedoch mehrere tausend
Euro!

Die Bundespolizei Dresden hat die Ermittlungen wegen Diebstahls in
besonders schwerem Fall aufgenommen. Derzeitig werden die am Tatort
gesicherten Spuren ausgewertet.

In diesen Zusammenhang bittet die Bundespolizei um ihre Mithilfe
und fragt!

Wer befand sich in benannter Zeit in der Nähe des Tatorts, hat
etwas beobachtet oder kann andere Hinweise geben?

Wem sind Personen oder Fahrzeuge am Samstagabend in der Nähe des
Haltepunktes Dresden-Plauen aufgefallen?

Wer hat Personen gesehen, die mit Stemm- oder Hebelwerkzeugen am
Tatort bzw. dessen Umfeld unterwegs waren?

Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer (0351) 81 50 20 bei
der Bundespolizei Dresden zu melden!

(Bildmaterial vorhanden, kann bei Bedarf angefordert werden)




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 - 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell




Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1806668.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de