Gestern Abend gegen 18.30 Uhr stellten 
Bundespolizisten bei Ankunft des Zuges aus Flensburg zwei junge 
Mädchen im Bahnhof Neumünster fest. Sie konnten sich nicht ausweisen 
und wurden aufgrund ihres Alters (9 und 11 Jahre) mit auf die Wache 
genommen.

   Dort stellten die Bundespolizisten fest ...

09.03.2018

Bundespolizei nimmt "Ausreißerinnen" in Gewahrsam


Gestern Abend gegen 18.30 Uhr stellten
Bundespolizisten bei Ankunft des Zuges aus Flensburg zwei junge
Mädchen im Bahnhof Neumünster fest. Sie konnten sich nicht ausweisen
und wurden aufgrund ihres Alters (9 und 11 Jahre) mit auf die Wache
genommen.

Dort stellten die Bundespolizisten fest, dass die beiden Mädchen
aus einer Jugendeinrichtung aus dem Kreis Schleswig-Flensburg
abgängig waren. Sie wurden in Schutzgewahrsam genommen. Nach
Kontaktaufnahme mit der Einrichtung holte eine Betreuerin die Mädchen
in Neumünster ab.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell




Firma: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: BPOL-FL
Stadt: Neumünster


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1848626.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de