Es wird eng werden am Wochenende in den Zügen nach
Dresden. Am kommenden Samstag, dem 31.03.2018 um 13:00 Uhr, findet in
der 2. Bundesliga die Spielbegegnung zwischen der SG Dynamo Dresden 
und dem 1. FC Nürnberg in Dresden statt. Die Begegnung sorgt in den 
Fanlagern beider Vereine für sehr gro ...

28.03.2018

Bundespolizei Dresden erwartet hohes Aufkommen an Zugreisenden am kommenden Samstag


Es wird eng werden am Wochenende in den Zügen nach
Dresden. Am kommenden Samstag, dem 31.03.2018 um 13:00 Uhr, findet in
der 2. Bundesliga die Spielbegegnung zwischen der SG Dynamo Dresden
und dem 1. FC Nürnberg in Dresden statt. Die Begegnung sorgt in den
Fanlagern beider Vereine für sehr großes Interesse und ein
ausverkauftes DDV-Stadion.

Die Bundespolizei Dresden rechnet ab dem späten Vormittag mit
einem deutlichen Anstieg Bahnreisender in den Zügen nach Dresden,
insbesondere aus dem Raum Hof und Chemnitz - denn aus jener Richtung
werden Fans beider Vereine unterwegs sein. Hinzu kommt, dass
erfahrungsgemäß über das Osterwochenende überdurchschnittlich viele
Ausflügler in Zügen von und nach Dresden bis in die Abendstunden
unterwegs sein werden. Es ist durchaus denkbar, dass Zugkapazitäten
trotz maximal möglicher Aufstockung ausgeschöpft sind.

Die Bundespolizei in Dresden, die die An- und Abreise der
Anhängerschaften bahnseitig polizeilich absichert, wünscht ALLEN
Beteiligten ein leidenschaftliches und friedliches Fußballspiel.

Der Einsatz wird von einem Twitter-Team der Bundespolizei
begleitet. Diesem können Interessierte unter @bpol_pir folgen.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 - 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell




Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1860975.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de