...

14.05.2018

Zwei Polizeibeamte durch Widerstandshandlung verletzt

Am vergangenen Samstagmorgen wurden zwei Beamte
des Bundespolizeireviers Mannheim bei einer Widerstandshandlung
leicht verletzt.

Eine 32-jährige Frau mischte sich in eine Polizeikontrolle im
Hauptbahnhof Mannheim ein und störte polizeilichen Maßnahmen. Sie
wurde daraufhin aufgefordert, sich auszuweisen.

Die in Neustadt an der Weinstraße wohnhafte Frau weigerte sich
jedoch vehement, auch nach mehrmaliger Aufforderung, sich auszuweisen
oder ihre Personalien anzugeben. Die Verweigerung der Angabe von
Personalien stellte eine Ordnungswidrigkeit dar. Der Frau wurde
daraufhin die zwangsweise Mitnahme zur Dienststelle angedroht, um
dort die Identität festzustellen.

Als sie sich daraufhin entfernen wollte, wurde sie von einem
Polizeibeamten festgehalten. Daraufhin schrie sie laut und schlug
wild um sich. Nur durch erheblichem Kraftaufwand konnte sie am Boden
fixiert und gefesselt werden. Sie wurde unter weiterer erheblicher
Gegenwehr zur Dienststelle gebracht.

Nach der Durchsuchung und Feststellung der Identität beruhigte
sich die Beschuldigte wieder.

Gegen die Deutsche wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand
gegen und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.
Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die 32-Jährige von
der Dienststelle entlassen.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Carolin Bartelt
Telefon: 0721 12016 - 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell







Firma: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: BPOLI-KA
Stadt: Karlsruhe


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews1892402.html