...

27.06.2018

Vermutetes Kampfmittel an der Limbecker Straße in Werne

Im Bereich der Straßenkreuzung Limbeckstraße / Auf
dem Gericht in Bochum Werne gibt es einen Verdachtspunkt auf ein
Kampfmittel.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg
wird den Verdachtspunkt voraussichtlich am Donnerstagmorgen (28.06.)
freilegen und erst dann fällt die endgültige Aussage, ob es sich
tatsächlich um eine Fliegerbombe handelt, die dann entschärft werden
muss und somit Evakuierungsmaßnahmen erfordern würde. In diesem Fall
wären voraussichtlich etwa 750 Personen in einem Radius von 250
Metern auf Bochumer und teilweise auf Dortmunder Stadtgebiet
betroffen. Alle Personen wurden bereits über die Situation durch
Flugzettel informiert und auch alle weiteren Einsatzmaßnahmen für
einen Evakuierung wurden von Seiten der Feuerwehr vorbereitet. Als
Betreuungsstelle stünde die Hauptfeuer- und Rettungswache in Werne
(Brandwcht) zur Verfügung.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum
Pressestelle
E-Mail: feuerwehr-pressestelle@bochum.de
Telefon: 0234 9254-978
Verfasser: Simon Heußen
http://notfallinfo-bochum.de

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell







Firma: Feuerwehr Bochum

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: FW-BO
Stadt: Bochum


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews1922617.html