Herzebrock-Clarholz (LG)- Auf dem Bahnsteig des 
Bahnhofs in Herzebrock kam es am Montag, 23.07.18, gegen 16.05 Uhr zu
einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, die auf einen Zug 
warteten. Im Zuge der Streitigkeiten schubste ein 32-jähriger Mann 
ohne festen Wohnsitz einen 58-jährigen Man ...

23.07.2018

Tätliche Auseinandersetzung im Bahnhof Herzebrock


Herzebrock-Clarholz (LG)- Auf dem Bahnsteig des
Bahnhofs in Herzebrock kam es am Montag, 23.07.18, gegen 16.05 Uhr zu
einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern, die auf einen Zug
warteten. Im Zuge der Streitigkeiten schubste ein 32-jähriger Mann
ohne festen Wohnsitz einen 58-jährigen Mann aus Gütersloh vom
Bahnsteig auf das Gleisbett. Der Lokführer einer herannahenden
Regionalbahn konnte durch eine Notbremsung ein Überrollen der Person
verhindern. Der Tatverdächtige konnte auf dem Bahnsteig von
Polizeikräften festgenommen werden, er wurde ins Polizeigewahrsam
nach Gütersloh gebracht. Weil er unter Alkoholeinwirkung stand, wurde
ihm auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen.
Der Geschädigte wurde mit multiplen Prellungen in ein Krankenhaus
eingeliefert. Die Polizei Gütersloh hat ein Ermittlungsverfahren
eingeleitet.




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de
Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nw_gt
Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Original-Content von: Polizei Gütersloh, übermittelt durch news aktuell




Firma: Polizei G

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-GT
Stadt: Gütersloh


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/1940642.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de