...

20.09.2018

Sicher und mobil: Polizei kontrolliert im Stadtgebiet

Der Verkehrsdienst der Polizei zieht eine
positive Bilanz: Im Rahmen der europaweiten Kampagne
"sicher.mobil.leben - Ablenkung im Blick" haben die Beamten heute
(20. September) besonders darauf geachtet, ob sich die
Verkehrsteilnehmer von Handy & Co. ablenken lassen. Bis zum frühen
Nachmittag hielten sie vier Personen (drei Auto-, einen Radfahrer)
an, die während der Fahrt ihr Handy in der Hand hielten. In den
ersten sechs Monaten dieses Jahres gab es insgesamt 2.637 Fälle, die
mit der Benutzung elektronischer Geräte zu tun hatten: 321 Rad- und
2.316 Autofahrer. Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum des vergangenen
Jahres erfasste die Polizei 3.037 Verstöße (301 Radfahrer, 2.736
Autofahrer).

Aber nicht nur die Ablenkung hatten die Polizisten im Blick:
Zweimal schrieben sie heute eine Anzeige wegen nicht sachgemäßer
Kindersicherung. Dazu kamen 126 Verstöße und sechs Anzeigen wegen zu
schnellen Fahrens.

Neben den Kontrollen und Überprüfungen im Verkehr machten die
Experten von der Verkehrsunfallprävention auch auf die Gefahren
aufmerksam, die durch Ablenkung und den kurzen Blick aufs Handy
entstehen können. Darüber informierten sich über 200 Interessierte
auf der Königstraße in der Innenstadt, in Rheinhausen und in
Mittelmeiderich. Mithilfe eines sogenannten Bremsteppichs konnten die
Besucher selbst abschätzen, wie sich die Reaktionszeiten
verschlechtern. Bei 30 km/h macht eine Sekunde Ablenkung neun Meter
Blindflug aus, bei 50 km/h sind es 14 Meter.




Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801045
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell







Firma: Polizei Duisburg

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-DU
Stadt: Duisburg


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews1981093.html