...

23.10.2018

Stadtgebiet: Einbrecher schlagen sieben Mal zu - Experten beraten am Donnerstag rund um das Thema Einbruchsschutz

Wie schiebt man Einbrechern einen "Riegel vor"?
Diese Frage beantworten ihnen die Experten für Einbruchschutz am Tag
der offenen Tür am kommenden Donnerstag, 25. Oktober, in der
kriminalpolizeilichen Beratungsstelle am Burgplatz. In der Zeit von
10 bis 18 Uhr zeigen die Kripo-Beamten im Rahmen der Aktionswoche
"Riegel vor! Sicher ist sicherer" Interessierten anhand modernster
Exponate, wie sich Fenster und Türen besser sichern lassen. Denn
Täter schlagen jederzeit zu: Alleine von gestern (22. Oktober) auf
heute (23. Oktober) machten sie sich im Stadtgebiet sieben Mal ans
Werk.

Bei der Rückkehr von einer Geburtstagsfeier (22. Oktober, 21 Uhr)
wunderte sich eine 42-Jährige, dass Licht im Wohnzimmer ihres Hauses
auf der Straße Am Gebrannten Heidgen in Wanheim-Angerhausen brannte.
Noch auf der Auffahrt in ihrem Auto sitzend sah sie durch ein
Fenster, wie sich ein fremder Mann an ihren Sachen auf dem Esstisch
zu schaffen machte. Sie setzte ihr Auto zurück auf die Straße und
wählte den Notruf. Als die Polizisten wenige Minuten später
eintrafen, hatte sich der Einbrecher bereits aus dem Staub gemacht.
Um ins Haus zu kommen, hatte der Unbekannte eine Terrassentür
aufgehebelt. Ob er Beute gemacht hat, muss die Familie noch
überprüfen.

Im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses auf der Waldstraße in
Neudorf hat gestern (22. Oktober) gegen 11 Uhr ein aufmerksamer
Nachbar zwei Einbrecher bei ihrer Flucht beobachtet. Die beiden
Unbekannten waren mit einer blauen IKEA Tasche aus dem Haus in
Richtung Sternbuschweg gerannt. Zuvor hatten die Täter das Türschloss
einer Wohnung herausgebrochen und waren so hinein gelangt. Was sie
gestohlen haben, muss noch ermittelt werden. Die alarmierten
Polizisten fahndeten erfolglos nach den circa 25 bis 30 Jahre alten
Männern. Beide haben kurze, braune Haare und ein gepflegtes


Erscheinungsbild. Einer war komplett dunkel gekleidet, der andere
trug eine dunkelblaue oder schwarze Jacke und eine graue Hose.

In der Altstadt auf der Kasinostraße griffen Täter in der Zeit von
Sonntagabend (21. Oktober, 21:30 Uhr) auf Montag (22. Oktober, 06:15
Uhr) durch ein "auf Kipp" stehendes Fenster und öffneten es. Mit
Kleidung als Beute flüchteten sie unbemerkt aus der Wohnung. Am
hellichten Tag (22. Oktober, 9 bis 17 Uhr) hebelten Einbrecher die
Kellertür eines Hauses auf der Uferstraße in Bergheim auf. Sie
durchwühlten Schränke sowie Schubladen und verschwanden ohne Beute.

Im Duisburger Norden brachen Unbekannte von gestern (22. Oktober)
auf heute (23. Oktober) in drei Geschäftsräume ein. Mit einem Stein
zerschlugen Täter in Neumühl die Scheibe eines Kiosks und erbeuteten
Zigaretten. Auf der Ottostraße in Marxloh hebelten Einbrecher eine
Tür auf und machten sich an einem Tresor zu schaffen. Was sie als
Diebesgut daraus mitnahmen, muss noch geklärt werden. Zwei Handys aus
einer Auslage eines Ladens auf der Jägerstraße in Alt-Hamborn nahmen
Langfinger am Montagabend gegen 23:40 Uhr mit. Sie hatten ebenfalls
eine Tür aufgebrochen, um in das Geschäft zu kommen.

Mehr Infos zur Kampagne und alle aktuellen Termine zur
Aktionswoche "Riegel vor! Sicher ist sicherer" gibt unter
www.duisburg.polizei.nrw.de.




Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801041
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell





Firma: Polizei Duisburg

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-DU
Stadt: Duisburg


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews2002697.html