...

28.11.2018

Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen A1 Fahrtrichtung Bremen


Am Dienstag (27.11.2018) wurde die Feuerwehr Schwelm um 15.08 Uhr
auf die Autobahn A1 alarmiert. Dort war es kurz vor der Abfahrt
Gevelsberg in Fahrtrichtung Bremen zu mehreren Verkehrsunfällen mit
einer verletzten Person gekommen.

Vor Ort wurde die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr
abgesichert und der Brandschutz sichergestellt. Die verletzte Person
sowie die Unfallbeteiligten wurden von Feuerwehr und Rettungsdienst
versorgt. Hierzu wurden zwei Rettungswagen, ein Krankenwagen und ein
Notarzt eingesetzt. Nach der Versorgung der Verletzten wurde diese in
ein umliegendes Krankenhaus transportiert.

Die Feuerwehr unterstützte die Polizei im Anschluss bei der
Unfallaufnahme sowie bei der Reinigung der Fahrbahn von
Fahrzeugteilen. Durch ein Abschleppunternehmen mussten insgesamt zwei
PKW, ein Transporter sowie ein Auflieger abgeschleppt werden. Im
Rahmen der Bergungsmaßnahmen wurde die Autobahn mehrfach durch die
Polizei kurz gesperrt.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 12 Einsatzkräften und 4
Fahrzeugen vor Ort. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte des
Löschzugs Linderhausen, der Tagesmelderschleife, der
Einsatzführungsdienst und die hauptamtliche Wachbesatzung. Der
Einsatz war gegen 18.30 Uhr beendet.

Auf der Feuerwache befanden sich weitere acht Einsatzkräfte um
den Grundschutz zu sichern. Im Laufe der Wachbereitschaft rückten
zwei freiwillige Angehörige der Feuerwehr zu einer Ölspur im Bereich
der Buchenstrasse aus. Diese wurde mit Flüssigbindemittel behandelt.
Dieser Einsatz war gegen 16.30 beendet.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Schwelm
über Einsatzzentrale erreichbar
Telefon: 02336 916800
E-Mail: feuerwehr@schwelm.de
www.feuerwehr-schwelm.de

Original-Content von: Feuerwehr Schwelm, übermittelt durch news aktuell







Firma: Feuerwehr Schwelm

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Schwelm


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews2027260.html