...

11.12.2018

Brand in Wohnheim für Frauen - 12 leicht verletzte Personen



(eng)Gegen 18:00 Uhr meldeten mehrere Anrufer einen Brand in der
Stader Landstraße in Bremen Burgdamm. Dort sollte es in einem zwei
geschossigen Wohngebäude mit ausgebautem Dachgeschoss, dass als
Wohnheim für Frauen genutzt wird, brennen. Es seien noch Personen im
Gebäude.

Durch die Feuerwehr - und Rettungsleitstelle wurden daraufhin
Einsatzkräfte der Feuerwachen 1, 5 und 6, dem Stadtbremischen
Rettungsdienst sowie der Direktionsdienst, der Einsatzleitdienst und
die Freiwillige Feuerwehr Burgdamm alarmiert.

Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde auf Grund der Anzahl der
beteiligten Personen der Kräfteansatz erhöht und Einsatzkräfte nach
dem Einsatzstichwort "MANV_1" alarmiert, darunter weitere Einheiten
des Rettungsdienstes, der Großraumrettungswagen, der Organisatorische
Leiter Rettungsdienst und der Leitende Notarzt. Des Weiteren fuhr der
Amtsleiter der Feuerwehr Bremen die Einsatzstelle an.

Insgesamt waren an diesem Einsatz ca. 80 Einsatzkräfte mit 35
Fahrzeugen beteiligt.

Aus bislang ungeklärter Ursache brach in einer Küche im Erdgeschoss
des Wohngebäudes ein Brand aus. Mit der damit verbundenen, starken
Rauchentwicklung war es zwei Bewohnern aus den darüber liegenden
Wohneinheiten nicht möglich, sich selbstständig in Sicherheit zu
bringen. Ein zufällig an der Einsatzstelle vorbeikommender
Feuerwehrbeamter der Berufsfeuerwehr gab eine erste, qualifizierte
Rückmeldung per Notruf und rettete eine Personen aus dem Gebäude über
den Treppenraum und eine weitere mit Unterstützung der Nachbarn über
eine tragbare Leiter von Anwohnern. Alle anderen Bewohner hatten das
Gebäude vor Eintreffen der Feuerwehr bereits verlassen.

Die geretteten und betroffenen Personen wurden durch einen der
Feuerwehrnotärzte untersucht und anschließend wurden 12 von ihnen,


darunter 6 Kinder, in verschiedene Bremer Krankenhäuser
transportiert.

Parallel zur Menschenrettung ist der Brand durch einen Trupp unter
Atemschutz mit einem C-Rohr gelöscht worden. Es hatten in einer Küche
Einrichtungsgegenstände gebrannt. Die Einsatzleitung konnte bereits
um 18:27 Uhr "Feuer aus" melden. Die letzten Einsatzmaßnahmen zogen
sich bis ca. 20:17 Uhr hin.

Das Gebäude ist aufgrund der Beaufschlagung mit Brandrauch vorerst
nicht bewohnbar. Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung
übernommen.




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr Bremen
Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen
Telefon: 0421 3030 0
E-Mail: pressestelle@feuerwehr.bremen.de
Internet: https://www.feuerwehr-bremen.org

Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell





Firma: Feuerwehr Bremen

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: FW-HB
Stadt: Bremen - Burgdamm


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews2037301.html