...

12.12.2018

Wanheimerort: Trickbetrügerinnen unterwegs - Zeugen gesucht

Unter dem Vorwand Gardinen für einen nicht
angetroffenen Nachbarn abgeben zu wollen, verschaffte sich eine
Trickbetrügerin Zugang zur Wohnung eines Seniors (83). Die Frau hatte
am Mittwoch (11. Dezember) gegen 12 Uhr auf der Straße Im Schlenk an
die Wohnungstüre des Duisburgers geklopft. Die Tatverdächtige bat den
83-Jährigen für sie eine Notiz zu schreiben und ging direkt in sein
Wohnzimmer. In der Zeit, in der sie ihn in ein Gespräch verwickelte,
durchsuchte eine weitere Frau die Wohnung. Als der Mann die zweite
Frau in seinem Wohnungsflur entdeckte, verließen beide zügig die
Wohnung. Erst im Nachgang stellte der Rentner fest, dass seine
Münzsammlung fehlt. Beide Frauen sollen zwischen 30 bis 35 Jahren alt
und circa 1,60 Meter groß sein. Eine von ihnen hatte eine schmale
Figur, dunkle Augen. Sie trug ein Kleid und Handschuhe. Die zweite
war fülliger und hatte ein rundliches Gesicht. Auch sie trug
Handschuhe.

Zeugen, die genauere Angaben zu den Täterinnen machen können,
melden sich bitte telefonisch bei dem Kriminalkommissariat 32 unter
der Rufnummer 0203-280-0.

Über einen ähnlichen Fall, der sich am 28. November gegen 12 Uhr
im Röttgersbach zutrug, haben wir bereits berichtet (
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50510/4128311 ).
Mittlerweile sind der Polizei Duisburg drei Fälle bekannt, bei denen
die Täterinnen vergleichbar vorgingen.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang dringend Vorsicht walten zu
lassen. Seien Sie misstrauisch. Vor allem lassen Sie keine Fremden in
Ihre Wohnung. Bewahren Sie nie mehr Geld als unbedingt nötig in ihrer
Wohnung auf. Nutzen Sie Ihre Türsprechanlage. Sollten Fremde an der
Wohnungstür klingeln, schauen Sie durch den Türspion. Öffnen Sie nur
mit vorgelegter Sperrvorrichtung (Kette/Riegel). Prägen Sie sich das
Aussehen von Tatverdächtigen oder Tätern ein. Ausführlich beraten


werden Sie auch bei dem Kriminalkommissariat für Kriminalprävention/
Opferschutz des Polizeipräsidiums Duisburg unter 0203-280-0.




Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell





Firma: Polizei Duisburg

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-DU
Stadt: Duisburg


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews2037618.html