Am Mittwochabend (23.01.2019) gegen 22:40 Uhr, 
betrat ein mit einer silbernen Pistole bewaffneter Mann ein Wettbüro 
in der Elisabethenstraße in Darmstadt und bedrohte den Angestellten. 
Dieser musste den Inhalt der Kasse herausgeben. Anschließend 
flüchtete der Räuber mit mehreren hundert Eu ...

24.01.2019

Raubüberfall auf Wettbüro


Am Mittwochabend (23.01.2019) gegen 22:40 Uhr,
betrat ein mit einer silbernen Pistole bewaffneter Mann ein Wettbüro
in der Elisabethenstraße in Darmstadt und bedrohte den Angestellten.
Dieser musste den Inhalt der Kasse herausgeben. Anschließend
flüchtete der Räuber mit mehreren hundert Euro Beute mit einem
Fahrrad in Richtung Neckrstraße. Der Angestellte wurde bei dem
Überfall nicht verletzt. Bei dem Täter soll es sich um einen ca.
170cm großen Mann, südländischer Erscheinung, handeln. Er war zur
Tatzeit mit einem dunklen Kapuzenpulli, einer grauen Jacke und
dunkler Hose bekleidet und trug eine schwarze Maske. Eine sofort
eingeleitete Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. Die
Kriminalpolizei, K10 Darmstadt, hat die Ermittlungen aufgenommen und
bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 06151/969-0.

Klaus Theilig, EPHK und Polizeiführer vom Dienst




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt

Telefon: 06151 - 969 2400; PvD -3030
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell




Firma: Polizeipr

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-DA
Stadt: Darmstadt


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/2063158.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de