Über den Notruf der Feuerwehr wurde am 
Donnerstag, 31. Januar 2019, 08:25 Uhr, ein Brand in einem Wohnhaus 
im Annenweg in Delmenhorst gemeldet.

   Ein Anwohner des Zweifamilienhauses hörte den Rauchmelder und 
konnte von außen einen Brand in der Küche der Erdgeschosswohnung 
ausmachen. Die e ...

31.01.2019

Stadt Delmenhorst: Küchenbrand in einem Zweifamilienhaus


Über den Notruf der Feuerwehr wurde am
Donnerstag, 31. Januar 2019, 08:25 Uhr, ein Brand in einem Wohnhaus
im Annenweg in Delmenhorst gemeldet.

Ein Anwohner des Zweifamilienhauses hörte den Rauchmelder und
konnte von außen einen Brand in der Küche der Erdgeschosswohnung
ausmachen. Die eingesetzten Kräfte der Berufsfeuerwehr und der
Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst betraten die rauchende Wohnung mit
Atemschutzgerät und konnten ausschließen, dass sich noch Personen im
Inneren aufhielten.

Im Anschluss wurde der Brand gelöscht und das Haus von Rauch
befreit.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
Nach bisherigem Stand gab es einen technischen Defekt an einem
elektronischen Küchengerät, der den Brand ausgelöst haben könnte.




Fragen bitte an Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle@pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell




Firma: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-DEL
Stadt: Delmenhorst


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/2068119.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de