...

15.02.2019

Essen: Trickbetrüger lassen nicht locker - Dutzende Anzeigen - Zeugenaufruf

45539 E.-Schönnebeck: Am Dienstagabend, 12. Februar,
haben bislang unbekannte Trickbetrüger als falsche Polizisten das
Geld einer Seniorin gestohlen.

Der Vorfall ist Teil einer aktuellen Trickbetrugswelle. Die
Betrüger meldeten sich seit Beginn der Woche sowohl bei Essener als
auch Mülheimer Bürgern am Telefon und gaben sich als Enkel, Bekannte
oder Polizeibeamte aus. Seit Anfang des Jahres sind bereits 261
Anzeigen zu Straftaten zum Nachteil älterer Menschen, Betrug,
Diebstahl und Amtsanmaßung eingegangen im Zusammenhang mit
Trickbetrug.

Am Dienstagnachmittag riefen die Unbekannten die Frau an und
tischten ihr folgende Lüge auf: Man habe in der Nähe ihrer Anschrift
eine Diebesbande festgenommen. Diese hätten einen Zettel mit Angaben
zur Adresse der Seniorin bei sich getragen. Da die Täter nun flüchtig
seien, wolle man ihr helfen, ihr Hab und Gut vor den Dieben in
Sicherheit zu bringen.

Sie redeten solange auf die Dame ein, bis diese nachgab. Sie
verstaute Bargeld, dass sie Zuhause vorrätig hatte, in eine Tüte.
Diese sollte sie den genauen Anweisungen zufolge vor die Tür stellen.
Von dort werde dann einer der Beamten das Geld abholen und sicher
aufbewahren.

Als sie später nachsah, war die Tasche tatsächlich verschwunden.
Noch ahnte sie nicht, dass ihr Erspartes in die Hände von fiesen
Betrügern gewandert war. Erst am nächsten Tag, als sie sich über den
Vorfall unterhielt, kam ihr die Situation doch merkwürdig vor. So
alarmierte sie die Polizei.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die zwischen 17:30 Uhr und 19:50 Uhr
im Dreigarbenfeld etwas beobachtet haben. Der Abholer könnte einen
dunkel gemusterten Einkaufsstoffbeutel bei sich getragen haben.
Hinweise zu Tatverdächtigen und möglichen Fluchtfahrzeugen nimmt das
Kriminalkommissariat 31 unter 0201/829-0 entgegen. / AKoe






Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell





Firma: Polizei Essen

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-E
Stadt: Essen


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews2078569.html