...

19.02.2019

Aldenrade: Polizei führt Geschwindigkeitskontrollen durch

Unangepasste bzw. überhöhte Geschwindigkeit ist
eine der Hauptunfallursachen und wird im Rahmen der
Verkehrsunfallbekämpfung konsequent verfolgt - das setzten drei
Motorradpolizisten in die Tat um, als sie am Dienstag (19. Februar)
Geschwindigkeitsmessungen auf der Dr.-Wilhelm-Roelen-Straße
durchführten. Im Zeitraum von 9 Uhr bis 12 Uhr gingen den Beamten 15
Temposünder ins Netz. Zehn Kraftfahrzeugführer mussten ein
Verwarngeld bezahlen, gegen fünf schrieben die Polizisten eine
Anzeige, weil sie die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h auf
dem Straßenzug um mindestens 21 km/h inklusive Toleranzabzug
überschritten. Darunter befand sich ein Paketzusteller. Auch wenn die
Paketboten um eine schnelle Auslieferung der Pakete bemüht sind,
gelten für sie die Regeln der Straßenverkehrsordnung - das musste
jetzt einem jungen Mann deutlich gemacht werden. Der 19-Jährige wurde
mit 83 km/h gemessen und war somit 50 km/h zu schnell. Ihn erwarten
ein Bußgeld von mindestens 280 Euro, zwei Punkte in Flensburg und
zwei Monate Fahrverbot. Er befindet sich nach eigenen Angaben noch in
der Probezeit.




Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell







Firma: Polizei Duisburg

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-DU
Stadt: Duisburg


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews2079228.html