...

21.06.2019

Alt-Homberg: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Duisburg und der Polizei: Mutige Zeugen verhindern Tötungsdelikt - Tatverdächtiger flüchtig

Am Mittwoch (19. Juni) rückten mehrere
Streifenwagen gegen 15:30 Uhr zu einem Sportplatz aus, der zwischen
Halener Straße und Schwarzer Weg liegt, weil ein Tatverdächtiger (37)
dort seine ehemalige Lebensgefährtin (36) mit dem Tode bedrohen
sollte. Als die verständigten Polizisten eintrafen, führte der
Anrufer (19) die Beamten zu dem Ort, zu dem der 37-Jährige die
Duisburgerin zuvor gezerrt hatte. Dort angekommen entdeckten die
Beamten die 36-Jährige, die am Boden lag und aus einer
Schnittverletzung am Kopf stark blutete. Der 37-jährige
Tatverdächtige war bereits geflüchtet. Nach bisherigen Erkenntnissen
verhinderten der Anrufer und ein weiterer junger Mann (beide 19), die
sich auf dem Sportplatz aufhielten, Schlimmeres: Beide gaben an, aus
großer Distanz beobachtet zu haben, wie der Tatverdächtige die Frau
hinter eine Sitzbank gezogen habe. Sodann seien sie eingeschritten.
Während einer sich bei der Auseinandersetzung mit dem Flüchtigen
durch einen Sturz verletzte, blieb der zweite bis auf einen Schnitt
in seiner Kleidung unverletzt. Ein Rettungswagen brachte die
verletzte Frau ins Krankenhaus. Es besteht keine Lebensgefahr. Eine
Mordkommission ermittelt derzeit die genauen Hintergründe der Tat und
bittet um Hinweise. Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen machen
können, melden sich bitte beim KK11 unter der Rufnummer 0203-280-0.
(dab)




Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell







Firma: Polizei Duisburg

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-DU
Stadt: Duisburg


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews2152448.html