...

26.06.2019

Vorbildlich! - Vor der Flugreise - Per Haftbefehl gesuchter bezahlt Geldstrafe bei der Bundespolizei

Vorbildlich und vor allem arbeitserleichternd für
die Bundespolizei verhielt sich ein 29-jähriger Mann aus Dortmund.
Der kosovarische Staatsangehörige meldete sich gestern Mittag (25.
Juni) in der Wache der Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof.

Im Gespräch mit einem Bundespolizisten erklärte der 29-Jährige,
dass er am kommenden Tag eine Flugreise in den Kosovo antreten würde.
Vor der Reise wolle er jedoch klären, ob vielleicht noch etwas gegen
ihn vorliegen könnte.

Eine Überprüfung ergab tatsächlich, dass der Dortmunder mit einem
Haftbefehl gesucht wurde. Offensichtlich hatte der 29-Jährige eine
Geldbuße aus dem Jahre 2018 nie beglichen. Deswegen wurde gegen ihn
ein Haftbefehl erlassen.

Weil er noch in der Wache den geforderten Betrag von 160,- Euro
samt Verwaltungskosten (28,50 Euro) zahlte, blieb ihm eine
Erzwingungshaft von sechs Tagen erspart. Zudem ersparte er sich und
der Bundespolizei die zeitraubenden Maßnahmen am Flughafen, vor
Beginn seiner Reise.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132
Mobil: +49 (0)173 7150710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell







Firma: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: BPOL NRW
Stadt: Dortmund


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews2155596.html