In der Nacht zum heutigen Mittwoch, dem 
26.06.2019, um 01:15 Uhr führten Bundespolizisten eine 
Personenkontrolle am Hauptbahnhof Dresden durch.

   Während der Überprüfung trat plötzlich ein unbeteiligter Dritter 
hinzu, behinderte die Beamten bei der Maßnahme und forderte den zu 
Kontrolli ...

26.06.2019

Angriff auf Bundespolizisten am Hauptbahnhof


In der Nacht zum heutigen Mittwoch, dem
26.06.2019, um 01:15 Uhr führten Bundespolizisten eine
Personenkontrolle am Hauptbahnhof Dresden durch.

Während der Überprüfung trat plötzlich ein unbeteiligter Dritter
hinzu, behinderte die Beamten bei der Maßnahme und forderte den zu
Kontrollierenden auf, sich der Identitätsfeststellung zu widersetzen
oder wegzurennen. Dem sich anschließenden Platzverweis kam der
24-Jährige nur widerwillig und unter lautstarken Unmutsäußerungen
nach.

Im Weggehen griff der afghanische Staatsangehörige unvermittelt
nach einem Bistrostuhl und schleuderte diesen in Richtung der
Polizisten. Glücklicherweise waren die Stühle angekettet, so dass
dieser den Bundespolzisten nicht mit voller Wucht traf.

Der Angreifer wurde überwältigt. Er ist bereits mehrfach wegen
Körperverletzungsdelikten in Erscheinung getreten.

Sowohl Alkohol- als auch Drogenkonsum waren nicht nachweisbar. Zu
den Gründen seines Handelns machte der afghanische Staatsangehörige
keine Angaben.

Die Beamten waren weiter dienstfähig.

Gegen den 24-Jährigen wurden Ermittlungen wegen tätlichen Angriffs
auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden
Pressestelle
Telefon: 0351 / 81502 - 2020
E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell




Firma: Bundespolizeiinspektion Dresden

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: BPOLI DD
Stadt: Dresden


Diese PresseMitteilung wurde veröffentlicht von ProSOS


Die URL für diese PresseMitteilung ist:
/2155637.html


Die PresseMitteilung stellt eine Meinungsuerung des Erfassers dar. Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte PresseMitteilung der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Verffentlichung bereitsteht. firmenpresse.de macht sich die Inhalte der PresseMitteilungen nicht zu eigen. Die Haftung fr eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) bernimmt der Eintrager und nicht firmenpresse.de