...

07.08.2019

Fiese Fälschungen
Zoll schützt Autobranche vor Plagiaten


Augsburg/Memmingen

Gefälschte Autoteile im Wert von 21.000 Euro für drei namhafte
deutsche Hersteller, mit dem Hinweis "Original Teile" auf der
Verpackung und dem Zubehör, wurden kürzlich für eine Firma in
Niedersachsen beim Zollamt Memmingen zur Zollabfertigung angemeldet.

Mit dem Wissen, dass jedes gute und teure Original gefälscht
werden kann, prüfen Zöllner Einfuhrsendungen gründlich. Obwohl auf
den ersten Blick, weder die nachgemachten Öl- und Luftfilter noch die
Frachtpapiere oder die Verpackungen Auffälligkeiten zeigten, keimte
beim Zollbeamten der Verdacht, dass etwas nicht passt. Aus diesem
Grund erkundigte sich der Zollbearbeiter, bei einem örtlichen
Autohändler und erfuhr, dass BMW aus diesem Drittland keine Autoteile
bezieht.

Muster von sämtlichen zur Zollabfertigung angemeldeten Öl-,
Kraftstoff- und Innenraumfiltern für Kolbenverbrennungsmotoren wurden
sodann zu einer genauen Prüfung an die drei Rechteinhaber übersandt,
da der Verdacht bestand, dass Schutzrechtsverletzungen vorliegen. Die
Rechteinhaber haben alle Autoteile als gute Fälschungen erkannt und
gemäß Artikel 23 der EU Verordnung Nr. 608/2013 die Vernichtung der
6.132 Stück Filter beantragt. Fälschungen können für die Verbraucher
ein erhebliches Risiko darstellen, Motorschäden können zum Beispiel
die Folge sein.

Eine zentrale Aufgabe der Zollverwaltung ist die Überwachung des
internationalen Warenverkehrs. Hierzu gehört auch die Bekämpfung der
Produktpiraterie, wenn die gefälschten Waren aus dem Ausland kommen.
Inhaber von gewerblichen Schutzrechten wie Marken-, Geschmacksmuster,
Urheberrechte oder Patente können das Tätigwerden der Zollbehörden
bei der Zentralstelle Gewerblicher Rechtschutz beantragen. Der Zoll
hält Fälschungen dann bereits bei der Einfuhr an.



Foto: Hauptzollamt Augsburg - PLAGIAT: Ölfilter mit Dichtung,
Aufschrift BMW - Made in Germany Foto: Hauptzollamt Augsburg -
PLAGIAT: Ölfilter VW AG, Aufschrift Karton Original Teile

Weitere Informationen zu den Aufgaben des Zolls finden Sie unter
www.zoll.de Der Zoll bildet aus: www.talent-im-einsatz.de




Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Augsburg
Ute Greulich-Stadlmayer
Telefon: 0821/5012-161
Mobil: 0162/29 30 371
E-Mail: Ute.Greulich-Stadlmayer@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Augsburg, übermittelt durch news aktuell





Firma: Hauptzollamt Augsburg

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: HZA-A
Stadt: Augsburg


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews2183059.html