...

09.09.2019

Unbekannte bewerfen vollbesetzten Schnellzug bei hoher Geschwindigkeit - Frontscheiben zersprungen, Lokführer unter Schock

Ein Eurocity der DB wurde am
Samstagnachmittag auf Höhe Gundelfingen durch bislang unbekannte
Täter beworfen. Die Bundespolizei sucht Zeugen.

Bei der Durchfahrt des Schnellzuges in Fahrtrichtung Süden wurden
beide doppelverglasten Frontscheiben des Zuges durch einen
unbekannten Gegenstand beschädigt. Der Gegenstand wurde vermutlich
aus dem Schutz des Wartehäuschens am Bahnhof Gundelfingen geworfen.
Die Wucht des Aufpralls war hierbei so hoch, dass sich Glassplitter
im Inneren des Führerstandes verteilten. Eine Schnellbremsung des
Zuges wurde sofort eingeleitet.

Der Zug konnte seine Fahrt langsam zum Hauptbahnhof Freiburg
fortsetzen. Dort mussten alle Passagiere in Nahverkehrszüge
umsteigen. Der Eurocity wurde aufgrund der Beschädigungen außer
Betrieb genommen. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.
Der Zugführer stand durch den Vorfall unter Schock und musste
abgelöst werden.

Eine Fahndung nach dem Täter verlief bislang ohne Erfolg. Ein
ebenfalls zur Absuche eingesetzter Polizeihubschrauber konnte keine
weiterführenden Erkenntnisse erbringen.

Es werden Zeugen gesucht. Personen, die sich am Samstagnachmittag
gegen 14:45 Uhr am Haltepunkt Gudelfingen und Umgebung aufgehalten
haben und Wahrnehmungen gemacht haben werden gebeten, sich unter
07628/80590 bei der Bundepolizei zu melden.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein
Eva Brunnenkant
Telefon: + 49 7628 - 8059 - 102
E-Mail: bpoli.weil.oea@polizei.bund.de
http://www.polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein, übermittelt durch news aktuell







Firma: Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: BPOLI-WEIL
Stadt: Gundelfingen


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews2204219.html