...

17.10.2019

Erste Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg



--

Ravensburg

Exhibitionistische Handlungen

Zeugen sucht das Kriminalkommissariat Ravensburg zu einem Vorfall,
der sich am Mittwochabend gegen 18.15 Uhr auf dem parallel zur
Abteistraße im Bereich des Zentrums für Psychiatrie (ZfP)
verlaufenden Weg ereignete. Eine 44-jährige Frau nutzte den als
Trimm-Dich-Pfad ausgewiesenen Weg für ihr Jogging, als ihr zunächst
ein Mann auffiel, durch den sie sich beobachtet fühlte. Als die
Geschädigte auf ihrer Rundenlaufstrecke durch den Park des ZfP im
Bereich der Abteistraße an einer Trimm-Dich-Station vorbeilief,
begegnete sie diesem Mann ein weiteres Mal. Der Mann hatte sich bei
der Trimm-Dich-Station auf den Erdboden gelegt und onanierte. Da der
Tatverdächtige die Geschädigte hierbei anschaute, ist davon
auszugehen, dass sich seine Tat mit Absicht gegen die Joggerin
richtete. Das Opfer beschrieb den Tatverdächtigen bei der
Kriminalpolizei als etwa 25 bis 35 Jahre alt, südländisch,
orientalisch-arabisch, normale Statur, kurze schwarze Haare, dunklere
Haut. Der Tatverdächtige war mit einer kurzen, weißen Sporthose und
einem in der Farbe auffällig hellblauen T-Shirt und Sportschuhen
bekleidet. Personen, die der Polizei sachdienliche Hinweise zu dem
beschriebenen Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim
Kriminalkommissariat Ravensburg, Tel. 0751 803-3333, zu melden.

Vogt

Verkehrsunfall mit verletztem Kind und Unfallflucht

Zeugen sucht der Polizeiposten Vogt zu einem Verkehrsunfall, der
sich am Mittwochabend gegen 17.15 Uhr auf dem Fußgängerüberweg an der
Kreuzung Ravensburger / Wangener / Bergstraße / Uhlandweg ereignete.
Zwei neun und zehn Jahre alte Schüler überquerten den
Fußgängerüberweg in Richtung des sich dort befindlichen
Landgasthofes, nachdem zwei aus Richtung Ravensburg an den


Fußgängerüberweg heranfahrende Pkw-Lenker auf Zeichen der Fußgänger
ihre Fahrzeuge zum Stillstand gebracht hatten. Als die beiden Schüler
erkannten, dass ein von rechts von der Wangener Straße her an den
Fußgängerweg heranfahrender Lenker eines Pkw seine Geschwindigkeit
nicht verringerte, brachen sie die Überquerung des Fußgängerüberweges
ab und blieben etwa in Fahrbahnmitte stehen. Der Lenker des Pkw
brachte seinen Pkw erst auf dem Fußgängerüberweg zum Stillstand,
wobei es zur Kollision mit dem zehnjährigen Fußgänger kam, dessen
rechter Fuß unter das linke Vorderrad des Pkw geriet. Der Zehnjährige
wurde hierbei verletzt. Nachdem die beiden Kinder den
Fußgängerüberweg vollständig überquert hatten und sich zu einer
Sitzbank begaben, setzte der Lenker des Pkw seine Fahrt fort, ohne
sich um seine Pflichten als Unfallbeteiligter zu kümmern und ohne
sich über die Folgen der Kollision zu vergewissern. Der
Verkehrsunfall wurde durch mehrere Personen beobachtet, eine Frau
übergab dem Geschädigten einen Zettel mit dem Kfz-Kennzeichen des
unfallverursachenden Fahrzeugs. Diese Personen und weitere, die der
Polizei sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher oder dessen Pkw
geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Vogt, Tel.
07529 97156-0, zu melden.




Rückfragen bitte an:
KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell





Firma: Polizeipr

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-KN
Stadt: Konstanz


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews2229192.html