...

20.10.2019

Marihuana weggeworfen und Beamte beleidigt

Am Freitag haben Bundespolizisten einen
Heranwachsender (19) im Hauptbahnhof Hannover nach
Widerstandshandlungen festgenommen.

Beim Streifengang durch den Bahnhof wurden die Beamten
unvermittelt mit den Worten "ACAB" und "Hurensöhne" von dem Jungen
beleidigt. Ein Zeuge hatte zudem beobachtet, wie der 19-Jährige aus
Langenhagen zuvor eine Dose wegwarf. Bei der Dose handelte es sich um
einen Grinder, gefüllt mit Marihuana.

Bei der beabsichtigten Durchsuchung leistete der Langenhagener
aktiven Widerstand, so dass er zwangsweise zur Wache mitgenommen
wurde.

Nach der Entnahme einer Blutprobe durch einen Amtsarzt konnte der
19-Jährige gehen. Nun wird wegen Beleidigung, Körperverletzung,
Widerstands und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen ihn
ermittelt.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Hannover
Martin Ackert
Telefon: 0511 123848-1030 o. Mobil 0162 4829764
E-Mail: martin.ackert@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Hannover, übermittelt durch news aktuell







Firma: Bundespolizeiinspektion Hannover

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: BPOL-H
Stadt: Hannover


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews2230568.html