...

27.10.2019

Wochenendpressemeldung von Freitag, 25.10.19, 07:00 h bis Sonntag, 27.10.19, 07:00 Uhr

Wochenendpressebericht der PI Simmern von
Freitag 25.10.19, 07:00 Uhr bis Sonntag 27.10. 19, 07:00 Uhr

Verkehrsunfalllage : Im o. g. Zeitraum ereigneten sich insgesamt
20 Verkehrsunfälle im Dienstgebiet der PI Simmern. In 5 Fällen kam es
dabei zu Zusammenstoß mit Wild. Bei sechs Unfällen kam es lediglich
zum Sachschaden. Sieben Mal wurden Unfälle gemeldet, wobei sich der
Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Die
Ermittlungen hierzu laufen. Bei zwei Verkehrsunfällen waren Roller
beteiligt, welche jeweils selbstverschuldet den Unfall verursacht
haben. Zum Ersten handelt es sich um einen Auffahrunfall, zum Zweiten
kam ein anderer Rollerfahrer alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und
prallte gegen einen Leitpfosten. Beide Rollerfahrer wurden leicht
verletzt und im Krankenhaus versorgt.

Kriminalitätslage : Im o. g. Zeitraum kam es zu mehreren
Straftaten verschiedenster Art. Es handelt sich hierbei unter anderem
um einen Einbruchsdiebstahl. Durch unbekannten/e Täter wurde ein
Fenster von einem lokalen Möbelhaus versucht aufzuhebeln bzw. wurde
eingeschlagen. Vermutlich durch die Alarmauslösung wurden der/die
Täter gestört. Ob und im welchem Umfang das Möbelhaus betreten wurde
ist derzeit nicht bekannt. Weiterhin wurde offensichtlich auch nichts
entwendet. Die Ermittlung dauern an. Weiterhin kam es zu mehreren
Internet-, bzw. Tankbetrügen, einigen Diebstählen, Hausfriedensbruch
und einer Körperverletzung. Hierbei gerieten 2 Streithähne auf einer
Kirmes aneinander, welche beide ordentlich dem Alkohol zugesprochen
hatten. Ernsthafte Verletzungen trug jedoch keiner der beiden davon.
Im Rahmen von Verkehrskontrollen wurden 2 Fahrzeugführer auffällig da
sie den erlaubten Grenzwert bzgl. des Genusses alkoholischer Getränke
überschritten hatten. Die Führerscheine wurden sichergestellt und ein


Bußgeldverfahren eingeleitet.

Sonstiges : Zu einer Verkehrsbeeinträchtigung kam es am
Freitagmorgen um kurz vor 07:00 Uhr auf der B 421 zwischen Kirchberg
und der Abfahrt nach Reckershausen. Hier wollte ein Omnibus in einem
Feldweg wenden. Hierbei fuhr er sich dermaßen fest, dass er mit dem
Unterbogen aufsetzte und die Antriebsachse frei hing. Durch den
querstehenden Bus war die gesamte B 421 voll gesperrt. Der Verkehr
staute sich entsprechend zurück. Auch die B 50 im Abfahrtsbereich
Kirchberg war davon tangiert. Die informierte Halterfirma kümmerte
sich in Eigenregie um einen Bergungsdienst, welcher den Bus nach ca.
1,5 Stunden wieder freigeschleppt hatte. Die Sperrung war somit
aufgehoben und der Rückstau floss ab.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Simmern

Telefon: 06761-9210
www.polizei.rlp.de/pd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell





Firma: Polizeidirektion Koblenz

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt: Simmern/Hunsrück


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews2234872.html