...

14.06.2020

Pressebericht zum Wochenende 11.06.2020 (Fronleichnam) bis 14.06.2020 (Sonntagmorgen)

Verkehrsunfälle Von Donnerstag bis Sonntagmorgen wurden im Dienstgebiet 13 Verkehrsunfälle aufgenommen, davon vier Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden. Bei einem Vorfahrtsverstoß in der Aktienstraße in Andernach am 12.06.2020 wurde einer der beiden beteiligten Fahrzeugführer leicht verletzt.

Die Polizei wurde zu zahlreichen Ruhestörungen gerufen. Zunehmend ist festzustellen, dass die eigentlich übliche Handlungsweise als Teil einer Gesellschaft, sprich einerseits das konstruktive Gespräch zu suchen und andererseits den allgemeinen Grundsatz der gegenseitigen Rücksichtnahme zu pflegen, mittlerweile die seltene Ausnahme darstellt.

VGV Pellenz / Plaidt Freitagnacht gegen 01:00 Uhr wurde in der Langenbergstraße in der Ortslage Plaidt eine Sachbeschädigung durch Karnevalsböller gemeldet. Derzeit werden Jugendliche mit der Tat in Verbindung gebracht. Sollten in diesem Bereich und Zeitraum auffällige Beobachtungen gemacht worden sein, nimmt die Polizei Andernach Hinweise unter der Telefonnummer 02632-921-0 entgegen oder per Email PIAndernach@polizei.rlp.de

In der Kretzer Straße in Plaidt kam es am Freitag gegen 09:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem der Außenspiegel eines geparkten Pkw beschädigt wurde. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt. Mutmaßlich dürfte es sich um ein anderes Kraftfahrzeug gehandelt haben, auch Lkw. Hinweise nimmt die Polizei Andernach Hinweise unter der Telefonnummer 02632-921-0 entgegen oder per Email PIAndernach@polizei.rlp.de

Andernach Ein 29jähriger Koblenzer wurde in den frühen Samstagmorgenstunden auf der Bundesstraße 9 aufgrund Fahrunsicherheit einer Polizeikontrolle unterzogen. Im Ergebnis hatte der Mann seinen Pkw unter Alkoholeinfluss geführt, der Vortest ergab einen Atemalkoholwert von 1,3 Promille. Neben der Einleitung eines Strafverfahrens wurde ihm die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen. Eine 62jährige Fahrzeugführerin aus Weißenthurm könnte sich die Feier am Vorabend teuer auswirken. Sie wurde am Freitagmorgen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der im Vortest festgestellte Atemalkoholwert von 0,55 Promille wird mit Fahrverbot und Bußgeld geahndet. Ähnliches erwartet eine 44jährige Andernacherin, bei der während einer Verkehrskontrolle Samstagnacht ebenfalls Alkoholkonsum im Bußgeldbereich nachgewiesen wurde.



VGV Weißenthurm Mülheim-Kärlich Am Donnerstag zur Mittagszeit fiel ein verkehrsuntüchtiger Fahrzeugführer durch seine Fahrmanöver auf. Das Ausparken aus der Garage stellte sich bei dem vorläufig festgestellten Atemalkoholwert von 2,26 Promille als unüberwindliche Herausforderung dar. Neben dem eingeleiteten Strafverfahren und dem vorläufigen Entzug des Führerscheins, dürften bei dem Mülheim-Kärlicher insbesondere die hohen Sachschäden an Garage und Pkw im Gedächtnis bleiben.

Kettig Am Sonntagmorgen wurde in zwei gewerbliche Gebäude in der Ortslage Kettig eingebrochen. Die Gebäude wurden durchwühlt, es kam aber nur zu geringen finanziellen Schäden. Derzeit wird nicht ausgeschlossen, dass die beiden Taten zusammenhängen. Der mutmaßliche Täter wurde kurz im Bereich des Ortsrandes "Im Kleinflur" zu Fuß flüchtend gesehen und ist möglicherweise in ein Fahrzeug eingestiegen. Das war gegen 05:30 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei Andernach Hinweise unter der Telefonnummer 02632-921-0 entgegen oder per Email PIAndernach@polizei.rlp.de

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Koblenz Polizeiinspektion Andernach

Telefon: 02632-921-0 PI Andernach: http://s.rlp.de/Ihy E-Mail: PIAndernach@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117712/4622948 OTS: Polizeidirektion Koblenz

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell





Firma: Polizeidirektion Koblenz

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt: Andernach


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews2373801.html