...

10.01.2011

Warnung vor falschen Polizisten

Gifhorn

10.01.2011

Die Gifhorner Polizei warnt vor falschen Polizisten, die derzeit
in Stadt und Landkreis ihr Unwesen treiben. Mit einem gefälschten
Dienstausweis verschaffen sich die angeblichen Beamten, die meistens
alleine, in einigen Fällen aber auch zu zweit auftreten, Zugang in
die Wohnungen meist allein stehender, älterer Menschen. Sie geben
vor, kontrollieren zu wollen, wo die Bewohner ihr Geld und ihre
Wertgegenstände in der Wohnung aufbewahren. Die arglosen Geschädigten
kommen in vielen Fällen diesem Begehren der Betrüger nach und zeigen
den falschen Polizisten ihre Verstecke. Entweder gelingt es dann den
Trickdieben selbst oder aber einem Komplizen, Geld oder Schmuck
unbemerkt an sich zu nehmen und aus der Wohnung zu schaffen. Die
Täter treten grundsätzlich in gepflegter, ziviler Bekleidung auf. In
allen Fällen empfiehlt die Polizei, niemanden in die Wohnung
einzulassen. Unter der Telefonnummer 05371/9800 solle Rücksprache mit
der Polizeiinspektion Gifhorn gehalten werden, ob es mit dem Besuch
des angeblichen Polizisten seine Richtigkeit habe.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de







Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Gifhorn


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews325528.html