...

03.06.2011

59-Jähriger betrunken mit Lkw unterwegs:

Aufmerksamer Verkehrsteilnehmer verständigt die Polizei

Gifhorn, Kreisstraße 114

03.06.2011, 10:30 Uhr

Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei am Vormittag des
03. Juni einen betrunkenen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr ziehen, der
zuvor bereits mit seinem Fahrzeug gegen ein Verkehrszeichen gefahren
war. Der Mann, ein 59-Jähriger aus Salzwedel, hatte seine Fahrt
fortgesetzt, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Gegen
10:30 Uhr teilte ein Verkehrsteilnehmer mit, dass auf der Kreisstraße
7 ein Lkw unterwegs sei, der ihm durch seine "verdächtige" Fahrweise
aufgefallen sei.

Der 59-jährige Fahrer war kurz zuvor bereits mit seinem
aufgesetzten Kasten gegen ein Verkehrszeichen gefahren. Seine Fahrt
setzte er fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Die eingesetzten Ordnungshüter konnten den Mann kurze Zeit später
anhalten und kontrollieren. Als sie in der Atemluft des Mannes
deutlich Alkoholgeruch wahrnahmen, ließen sie den 59-Jährigen einen
Alcotest durchführen. Das Ergebnis: 1,28 Promille. Nach eigenen
Angaben hatte der Mann am "Vatertag" wohl zu viel Alkoholisches
getrunken. Dieses Verhalten hatte für den Mann unangenehme Folgen.
Die Beamten ließen nicht nur im Gifhorner Klinikum eine Blutprobe
entnehmen, vielmehr stellten sie seinen Führerschein sicher und
fertigten eine Anzeige gegen ihn.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass sich
nach übermäßigen Alkoholgenuss auch noch Stunden später, bzw. am
Folgetag zu viel Restalkohol im Blut befinden kann. Wer bis spät in
die Nacht Alkohol konsumiere, sollte sein Fahrzeug am nächsten Morgen
besser stehen lassen.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Stefan Kaulbarsch
Telefon: 05371/980-110
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de







Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Gifhorn


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews417428.html