...

14.07.2011

Polizist fasst dreiste Diebin/
Weitere Geschädigte gesucht

Bergfeld, Hauptstraße

12.07.2011, 16.00 Uhr

Eine 64jährige Polin wurde am Dienstagnachmittag in Bergfeld auf
frischer Tat bei einem Einschleichdiebstahl geschnappt. Sie sitzt nun
in Untersuchungshaft.

Die Frau hatte sich durch eine unverschlossene Tür widerrechtlich
Zugang in ein Einfamilienhaus in der Hauptstraße verschafft und
durchsuchte dort die Räumlichkeiten. Hierbei wurde sie vom
Hauseigentümer, einem 48jährigen Polizeibeamten, überrascht und
vorläufig festgenommen.

Nach ersten Ermittlungsergebnissen war die Frau zuvor schon
diverse Male im gesamten Bundesgebiet einschlägig in Erscheinung
getreten. In allen Fällen klopfte die 64jährige an der Haustür. Wenn
dann nicht geöffnet wurde, schlich sie sich durch eine
unverschlossene Tür ins Haus und entwendete dort jeweils Bargeld und
Schmuck.

Die Frau hat ein südosteuropäische Aussehen, ist von kleiner,
untersetzter Gestalt, hat dunkle, lange, zu einem Zopf geflochtene
Haare und weist große Zahnlücken auf. Bei den Diebstählen war sie
zumeist dunkel gekleidet und trug einen roten Sonnenhut.

Die Polizei möchte nun wissen, wo diese Frau möglicherweise in den
vergangenen Wochen noch in Erscheinung getreten ist. Auch potentielle
Geschädigte von nicht erklärbaren Diebstählen können sich bei den
Ermittlern melden.

Ferner gibt es Hinweise darauf, dass die 64jährige mit einem Auto
zu den Tatorten gefahren wurde. Wer Angaben zu einem solchen Fahrzeug
machen kann, insbesondere in den Bereichen Boldecker Land und Brome,
wird ebenfalls gebeten, sich bei der Polizei zu melden.
Zeugentelefon: 05371/9800.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104


Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de





Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Bergfeld


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews436894.html