...

16.08.2011

Verkehrsunfall: 20-Jähriger fährt zweimal gegen vor ihm fahrendes Auto:

Mann muss zur Blutprobe - Verdacht auf Drogeneinfluss

Gifhorn, Fallerslebener Straße

15.08.2011, gegen 18:05 Uhr

Vermutlich unter Drogeneinfluss verursachte ein 20-Jähriger Mann
aus Isenbüttel am Abend des 15. August einen Verkehrsunfall in der
Fallerlebener Straße in Gifhorn. Der Mann war auf ein Fahrzeug
aufgefahren. Nach dem Zusammenstoß fuhr er dem anderen Beteiligten in
die Fahrertür und fuhr dann einfach davon. Er konnte von einem Zeugen
gestoppt werden.

Der Vorfall ereignete sich am Abend des 15. August in der
Fallerslebener Straße. Ein 45-Jähriger Gifhorner musste mit seinem
Audi A3 an einer roten Ampel warten. In diesem Moment fuhr der
20-Jährge aus Isenbüttel mit seinem Golf auf den Audi auf. Als der
45-Jährige aussteigen wollte und die Tür öffnete, setzte der
Golf-Fahrer seine Fahrt fort und fuhr dabei in die jetzt geöffnete
Fahrertür des Audis. Aber auch nach dem zweiten Zusammenstoß hielt
der Mann nicht an. Vielmehr setzte er seine Fahrt in Richtung
Calberlaher Damm fort, wo er schließlich von einem 52-Jährigen
Zeugen, der ihm mit dem Auto gefolgt war, gestoppt werden konnte.
Beim Versuch das Auto zu anzuhalten, fuhr der 20-Jährige bei dem
Zeugen gegen die Anhängerkupplung. Hierbei entstand jedoch kein
Sachschaden.

Die verständigte Polizei hatte bei der Unfallaufnahme schnell den
Verdacht, der Mann könne vor Fahrtantritt Drogen konsumiert haben. Er
war den Beamten auch nicht gänzlich unbekannt und hatten seinen
Führerschein vor kurzen erst wiedererlangt, da er bereits wegen
Fahren unter Drogenbeeinflussung aufgefallen war. Die Beamten
veranlassten eine Blutprobe, die dem 20-Jährigen in Gifhorner
Klinikum entnommen wurde. Führerschein und Fahrzeugschlüssel stellten
die Ordnungshüter sicher. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden
wird auf rund 10.000 Euro beziffert. Personen kamen glücklicherweise


nicht zu Schaden.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Stefan Kaulbarsch
Telefon: 05371/980-110
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de





Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: POL-GF
Stadt: Gifhorn


Diese SOS News kommt von ProSOS
https://www.prosos.org

Die URL für diese SOS News ist:
https://www.prosos.org/sosnews458899.html